Beiträge von x1541

    Hinten rechts ist noch CN12. Da kannst Du die Spannungsversorgung direkt einspeisen, so wie es am C128D gemacht wird. Möglicherweise ist dann der Powerschalter auch schon umgangen.

    Beim MK1 konnte man ja noch die MOS Chips als NOS mitkaufen. Insofern hatte man da schon ein komplett neues Gerät, ohne ein altes dafür schlachten zu müssen. Ich habe meines damals mit einem Dallas Gehäuse, gedruckten Tastaturhaltern, und einer NOS Tastatur (extra aufgehoben seit 20 Jahren) komplettiert.

    Achso ... Das hatte ich übersehen.

    Aber das wird doch dann wohl genauso lahm sein, wieder IEC Bus.

    Ein richtiger IEEE-488 Adapter mit eigenem I/O sollte da die bessere Lösung sein.

    Also es hat sich erledigt. Ich kriege einen IEEE488 Adapter für den Expansionsport. :-))


    Ja, den IEC2IEEE hatte ich auch gesehen, aber er wird wohl kaum einen Vorteil bringen, wenn er alles wieder in das lahme IEC Protokoll zurück umwandelt.


    Immer diese Vorurteile! :P


    Das Ding wäre nicht von NLQ, wenn es nicht das schnelle Jiffydos Protokoll unterstützen würde. :prof: Die Info dazu ist zugegebenermassen etwas versteckt im ersten Satz der Doku enthalten. Vielleicht spornt das so jemanden zum Nachbau an?

    Das kann ich auch beantworten, da ich so ein Teil schon habe :)


    Funktioniert in allen Boards, egal ob 9V oder 12V, und man kann ihn als 6581 oder 8580 konfigurieren. Also alles in einem, und dazu gibt es als Krönung noch das ganze in doppelt, also Stereo! Also 2 SIDs in einem, 2 Kanäle, 6 Stimmen. Entweder ist er 2x 6581 oder 2x 8580 oder beliebig gemischt.

    Da hat etwas CR9 und CR7 kurzgeschlossen und dann ist ordentlich viel Strom gegen die +5V Versorgung geflossen. Die ist in einem C128 auch recht stark, da kann so eine kleine Leiterbahn schonmal abbrennen.


    CR9 ist übrigens eine Schutzdiode für den seriellen Bus, Pin 1, und CR7 gehört zu Pin 5.


    Der Bus läuft übrigens auch ohne die ganzen Schutzdioden, oder in dem Fall wohl auch ohne diese beiden Leiterbahnen. Dann leben allerdings die CIAs gefährlich. Insofern bitte alles ordentlich instandsetzen :)

    Sind mir tatsächlich schon regelmässig untergekommen. Ich mag die nicht so gerne, weil ich den Verdacht hege, dass sie nicht so beständig sind wie spätere Revisionen. Z.B. die 6526 von Anfang/Mitte 1985 sind auch noch echte 6526.


    Erst ab Ende 1985 (oder war es 1986?) fand die Umstellung auf den neuen Produktionsprozess statt, und im Inneren des 6526 sass dann ein 8521R0 und später 8521R1.

    Laut Service Manual gibt es nur Rev.6 und Rev.7 im Feld. Die waren meistens noch mit EPROMs bestückt, erst mit dem C128DCR kamen dann komplette ROM Bestückungen, auch für das deutsche Character ROM übrigens.


    zu dem Spruch auf der Unterseite gibt es auch eine Geschichte von Bil Herd, aber er nennt da andere Namen. Wurde möglicherweise für die Rev.7 nochmal geändert.

    Das wäre doch ein schönes maker Projekt. mit einer grünen Laserdiode und zwei Spiegeln einen Bildschirm bauen. Der PET kommt ja mit einem Grün aus ....

    da wäre es vielleicht gut, das Mainboard mal in einen funktionierenden Plus quer zu tauschen. Meine sind leider immer noch tief im Lager vergraben, sonst hätte man sich mal treffen können.

    Einmal schlafen und dann sowas :)


    Ja ich kann das auch, bzw. mein GALEP5. Mit dem Quickbyte II hatte ich dann doch öfters Probleme mit der 25V Spannungsversorgung. Aber bis heute hätte ich es auch nicht geschafft, den GALEP rauszukramen :)

    Jiffydos behebt einige Nachteile beim zweiseitigen Betrieb im C64 Modus. Normalerweise schaltet die 1571 nämlich auf 2 MHz (also doppelte) Taktfrequenz im zweiseitigen Betrieb, und das bringt so ziemlich jede C64 Originalsoftware oder Demo zum Absturz beim Nachladen.


    Jiffydos kann auch im 1 MHz Betrieb (auch als 1541 Modus bekannt) doppelseitige Disketten verarbeiten, und mit dem N2 Befehl kann man diese dann auch formatieren.

    Ich nehme zum Kunststoff reinigen Lixtop ist das beste wo es gibt entfernt Nikotin und jeden Schmutz


    und gibt den Kunststoff wieder neuen matten Glanz
    ist sehr gut zu Drucker reinigen und macht Gummi Teile wieder elastisch und weich
    wer es ein mal probiert will es nicht mehr missen
    und ist nicht Giftig am besten mit Watte patt reinigen
    1 Liter kostet 20,-€ mit Porto und häppt lange


    Das lobe ich mir! Steht hier auch immer bereit!


    Hi und damit es hier wieder in die richtige Richtung geht - die gewünschten Bilder des Analogboards. :thumbup:


    Hoffe es zeigt alles was Du sehen wolltest, ansonsten mach ich gern noch weitere.


    Grüße,
    Marcus


    Hi und danke für die Fotos. Das sieht mir nicht nach einem reinen 110V Board aus. Es scheint das umschaltbare zu sein, aber ich meine es ist auf 110V gestellt (Brücke W12 ist drin).


    Steht da irgendwo ein Vermerk/Aufdruck "international" drauf? Siehst Du Unterschiede zum 220V Board? Vielleicht an diesem Jumper W12?


    Zur Reparatur meines Boards kann ich es nicht gebrauchen, das hatte ich schonmal früher anhand der Schaltpläne geprüft. Aber umgekehrt ist es interessant, das Teil zum laufen zu bekommen und dann würde es mir auch den Vorschalttrafo sparen :)


    So, der 110v sieht so von Innen aus..


    Sollte huttich/Wolfgang das Board nicht brauchen, gehts gern an Dich :-)


    Grüße,
    Marcus


    Da fehlen ja oben zwei Bauteile ;) Eins fehlt bei mir auch, weil ich den Elko auch schonmal gemopst habe. Mich interessiert aber die untere Hälfte der Platine mehr, da wo das Netzteil sitzt. Da sind bei mir leider zwei Bauteile verkokelt.