Beiträge von guidol

    Ich verwende die Version 2.80, bei den neueren Versionen sehe ich für mich keine Vorteile.

    Ich hatte die 5.8beta nun ein paar Tage mit dem SPC/RSN-PlugIn benutzt - aber dann heute nur noch Freezes beim starten unter Win10/64Bit bei Nutzung von RSN Files.
    Dann hatte ich die 2.80 getestet, aber die hat Probleme beim laden eines 2ten RSN nach dem ersten.

    D.h. es zeigte immer nur den ersten Titel im RSN an.
    Machte man 2.80 dann zu und wieder auf, ging es einmal wieder richtig :(


    So bin ich zur 2.95rc (wie kpanic) gewechselt und da gibt es das Problem der 2.80 mit dem Plugin nicht.


    Allerdings kommt mir das Plugin langsamer vor beim einlesen der ganzen Titel im RSN als bei der 5.8beta....


    Falls es noch zu Problemen kommt, dann habe ich als Reserve noch die letzte (nach meinem Gedaechtnis) offizielle Version 5.666 runtergeladen, auch wenn die dann gepackt 4MB anstatt der 2MB der 2.80/2.95rc hat.


    PS: "Spannend" zum Thema :)
    How Music Was Made On Super Nintendo:
    https://www.youtube.com/watch?v=jvIzIAgRWV0

    Heute ist das Netz "geflutet" mit Infos zum "neuen" (2016) geleakten WinAMP 5.8 beta....

    (googelt nach "winamp58_3653_beta_full_en-us.exe")


    Dieser arbeitet - immer noch - prima zusammen mit dem SNESamp Plugin, dass .SPC und .RSN Soundtrackfiles vom SNES abspielen kann :)


    Die aktuellste Version des SNESamp PlugIn v.3.3.4 vom 28.03.2008 gibts immer noch unter

    http://www.alpha-ii.com/Download/Main.html#SNESAmp


    .SPC/.RSN Soundtracks findet man auf

    http://snesmusic.org/v2/

    Erkennt er Festplatte/DCROM im BIOS?

    Im Moment sieht es nicht so aus, denn er versucht von der Netzwerkkarte zu booten.
    Hast Du nur Festplatte/CDROM eingetragen oder auch die Boot-Reihenfolge richtig gesetzt?

    so klingt normal eine USB-Festplatte, wenn sie zu wenig Strom bekommt.

    Evtl. (wenn es das Original-Netzteil ist) haben Kondensatoren im Netzteil aufgegeben ( schlimmstensfalls Kondensatoren im Libretto )

    Oder die Platte des Libretto ist verharzt und dreht so schwer, dass der Strom aus dem Netzteil nicht reicht...

    Ich habe auch mal wieder was nach meinem Geschmack gefunden...muss nur noch den Postweg zu mir finden :)
    Einen Dolphin Apollo 2 Speech Synthesizer. Externes Geraet mit Lautsprecher und RS232-Schnittstelle.


    Er hat schon mal eine "Schauspielrolle" in einem YT-Video gehabt :)
    https://www.youtube.com/watch?v=nt4n2qVn7dU&t=3s


    Per Wayback (ich bin soo dankbar fuer diese Web-Archivierung - so dass ich schon mal gespendet habe)

    habe ich auch eine Seite mit einem digitalen Text-Manual gefunden, die die Befehle beinhaltet:
    https://web.archive.org/web/20….com/square1/apollo2.html


    Der Dolphin Apollo 2 koennte 7 Sprachen im ROM haben, aber lauf Label wird wohl "nur" UK drin sein.

    Netzteil ist mal ausnahmweise mit Minus auf dem "Tip"


    Als Software-Speech-Syntehsizer ist der Dolphin Apollo noch als Orpheus TTS zu haben unter (30 Tage Demo):

    http://speech.meridian-one.co.uk/productorptts.html

    (wobei ich mit diesen Aktivierungslizenzen von kleineren Softwareschmiden auf Kriegsfuss stehe, da ich

    schon 2 Produkte nicht mehr nutzen kann aufgrund deren Pleite :( )


    Neben einem DECtalk Express nutze ich auch gerne espeak auf Pi-Computern/SBCs.

    Aber externe standalone Geraete haben den Reiz fuer mich seit Wargames (auch wenn es da nur Fake war)

    Ich habe noch ein ähnliches Projekt gefunden: https://github.com/tenox7/wrp Dort werden allerdings Bilder generiert (auch s/w) und Links zu den Inhalten. Das sollte weniger Resourcen auf der Serverseite brauchen.

    hier ist sowas aehnliches (je nach Tab der Seite) fuer normalen Rechner oder einen Pi-Rechner als "Proxy"


    Fuer Mac und LocalTalk.

    Fuer Pi und Mac:
    https://www.macip.net/macippi/

    Oder als ISO:

    https://www.macip.net/

    https://www.macip.net/tinymacipgw-iso/

    Monitor und Drucker bekommen noch mal ein grosses Bild, aber nicht die Rechnereinheit und die Tastatur?

    Schlechte "Werbung", wenn man so viel Geld haben mag :(

    So ähnlich ab ich es auch erlebt. Genau aus dem Grund bin ich kein Fan von sowas und muss immer wieder sagen, es geht einfach nichts über das original !

    Ich habe mir auch schon auch Raspberry Pi und Orange PI mal RetroPie bzw. RetrOrange angesehen und war auch erst angetan vom Anfang der Oberflaeche....

    Aber auch dann wie bei Euch, dass die Erkennung von mehreren Controllern, die ich habe nicht klappt, weil entweder Tasten fehlen oder nicht erkannt werdem.

    Hat man dann mal einen erkannt, kommt er nicht mit einem anderen klar. So muesste man fuer div. Konsolen dann immer mehrere Controller dran haben und dann doch teilweise die Tastatur nutzen.


    Aber das ist nicht alles :(

    Die meisten Emulatoren sind anderen "alten" Emulatoren weit unterlegen....allein beim SNES kommt bis jetzt keiner an den alten ZSNES ran...
    Beim N64 kann man es ganz schnell testen beim Intro/Anfang von Mario Kart (zuckeln und stottern, wenn man mal eine hoehere Aufloesung einstellt).


    Beim RetroPie hatte ich dann auch Probleme bei der ROM-Erkennung.

    D.h. aus einer SNES-Liste hat er dann nur 70-80% erkannt....ging man aber ueber Dateiauswahl und hat das ROM geladen, lief es und wurde erkannt :(


    Ich bin auch tief enttaeuscht, obwohl ich nicht der Spiele-Held bin, aber ich sehen die Maengel....
    Deshalb bin ich arg ueberrascht ueber solch eine "Fanschicht" die sich wie wild freuen, wie toll es klappt.


    Alle Emulationsgeraete (also kein OS wie Windows, Linux oder OSX) die ich gesehen habe sind nur ein trauriger Abklatsch.

    Bei einem OS-Geraet gibt es teilweise gute Emulatoren.


    Wahrscheinlich wuerde auch bei mir das SNES Mini von Nintendo nicht gut weg kommen.


    Allein mein MiST ueberzeugt durch FPGA und gute Emulatoren mich viel eher.... da ist er so gut wie manche Emulatoren auf OS-Geraeten, die dann fuer eine extra gute Emulation einige GHz verschwenden muessen, was der kleine FPGA im MiST mit 5V macht.

    Zur Info:

    https://www.vintageisthenewold…t-windows-amiga-emulator/

    http://www.winuae.net/

    WinUAE 4.0.0

    WinUAE 4.0.0 (20.06.2018) released.

    New major features:

    • Beam Racing Lagless VSync which reduces input latency to sub-5ms. Replaces old Low Latency VSync. (Use 1-2 slice Lagless VSync to match old Low Latency VSync behavior)
    • Virtual multi monitor support. Each virtual Amiga video output connector (Video port graphics adapter, RTG boards) can be “connected” to separate WinUAE window, emulating real hardware being connected to more than one physical monitor.
    • Debugger supports running Amiga executables from shell, adds symbol and gcc stab debugging data support, loads executable to special reserved address space which enables detection of any illegal accesses byte accurately and more. (Details)
    • Host mode FPU emulation mode is finally full extended precision (80-bit) capable. It is also fully JIT compatible.

    New other features:

    • Overlay graphics led (power, floppy etc) support.
    • Close confirmation option added to misc panel.
    • Default WASAPI audio device automatically follows Windows default audio device.
    • Directory harddrives now use uaehf.device as a fake device driver (replacing non-existing uae.device), for example programs that query extra information (like SCSI Inquiry data) now get valid data.
    • Directory filesystem harddrive fake block size dynamic adjustment now starts from smaller disk size, workaround for WB free space calculation overflow when partition is larger than 16G.
    • Harddrive imager now also supports native (mainboard/expansion board) IDE connected CHS-only drives.
    • Disk swapper config file data is restored from statefile.
    • Cirrus Logic RTG horizontal doubling support, keeps aspect ratio in doublescan modes.
    • Action Replay II/III state file support improved.
    • Windowed mode resize enable/disable option.
    • CDTV SCSI and SRAM options moved to Expansions.

    3.6.x bug fixes:

    • WD33C93 based SCSI controllers hung the system if controller didn’t have any connected SCSI devices.
    • Direct3D11 fullscreen mode didn’t open if monitor was connected to non-default GPU. (For example laptops with Intel and NVidia GPU with NV GPU connected to external monitor)
    • Direct3D11 fullscreen ALT-TAB refresh problems and other D3D11 fixes.
    • 68030 MMU PLOAD was broken (Caused Amiga Linux crash at boot).

    Older bugs fixed:

    • On the fly switching from non-cycle exact to cycle-exact mode stopped emulation in certain situations.
    • Fixed E-Matrix accelerator board RAM selection.
    • If CD was changed and system was reset during change delay, drive become empty and new CD was never inserted. Mainly affected CD32 and CDTV.
    • Reset when uaescsi.device CD was mounted caused memory corruption/crash in certain situations.
    • Code analyzer warnings fixed (uninitialized variables, buffer size checks etc..)
    • Old JIT bug fixed: many CPU instructions didn’t set V-flag correctly. (Aranym)
    • Inserting or removing USB input device caused crash in some situations.
    • Softfloat FPU edge case fixes (FABS, FNEG with infinity, logarithmic instructions with NaN)
    • Decrease/increase emulation speed input events didn’t do anything.
    • Toccata audio was not fully closed when reset/reset and caused crash if new config was loaded and started.
    • Removed forgotten, useless and obsolete “The selected screen mode can’t be displayed in a window, because..” check.
    • Fixed WASAPI Exclusive mode audio glitches when paused/unpaused.
    • Paula audio volume GUI volume setting was ignored if audio mode was mono.

    New emulated expansions:

    • C-Ltd Kronos
    • CSA Magnum 40
    • DCE Typhoon MK2
    • GVP A1230 Series II
    • Hardital TQM
    • MacroSystem Falcon 040
    • Xetec FastTrak

    :anbet:


    Ich habe auch 10.4.11 am Start. Allerdings auf einem Intel Mini mit einem Core2Duo drin. Aber 10.4.11 müsste auf den 1.2 Ghz prima laufen.

    Habe das Update nun angestartet....jeweils nach dem Restart nochmal suchen lassen....kommen noch ein paar Java-Updates und jetzt der "letzte" Safari 4.1.3 (nach Info aus dem Netz).


    Mit 10.4.11 geht nun auch der TenForFox-Browser, der mit 10.4.6 nicht mehr geht.


    Ein paar Sachen muss ich noch aktualisieren (VLC, CarbonCopyCloner o.ae.)

    Nach einigen verpackten Jahren habe ich meinen G4 Cube mit 1.2GHz Powerlogix Upgrade und ClearCube-Case wieder ausgepackt.


    Musste erstmal mit der Install-DIsk das Kennwort zuruecksetzen und auch die Bildschirmausloesung war zu hoch fuer meinen derzeitigen Monitor.

    Aber nun laeuft er wieder :) mit 1GB Ram (1x 512MB und 2x 256MB) und GeForce2 MX (32MB)


    Im Sommer braucht er Kuehlung, da es dann passiv nicht reicht. Braeuchte dazu jetzt einen Laptop-Cooler...habe aber im Moment nur einen USB-Luefter zur Hand :(

    Aus irgendeinem Grund laeuft noch 10.4.6 - irgendwas hat mich abgehalten 10.5 drauf zu machen.
    So aus der Erinnerung lief 10.5 auf meinem alten G4 Powerbook nicht so gut/rund wie 10.4.x

    die gerade einen älteren sw-Fernseher im Container versenken wollte und ihn gleich mitgenommen. Das Teil sieht aus wie neu und wenn ich den Aufkleber auf der Rückseite richtig deute ist er von 1979.

    jemand hat aus aus einem s/w TV auch per ein paar Adaptern einen HDMI-Monitor gemacht :)
    https://www.youtube.com/watch?v=fMiMz1uGCXI

    Welche Tools sowas unter Windows leisten..?

    Evtl. dieses, wenn auch nur fuer Windows 32-Bit:
    Virtual Floppy Drive 2.1

    http://vfd.sourceforge.net/

    https://sourceforge.net/projects/vfd/

    Zitat

    This is a virtual floppy drive for Windows NT / 2000 / XP developed by Ken Kato

    (Reported to work also on 2003 Server and Vista).

    Note !!! This version works only on 32 bit systems !!!

    See technical info on 64 bit compilation.

    You can mount a floppy image file as a virtual floppy drive and directly access the contents -- view, edit, rename, delete or create files on a virtual floppy, format a virtual floppy, launch a program on a virtual floppy... almost anything you can do with a real floppy.

    Mehr kann ich dir auch nicht sagen... frag mal Tante Gurgel...

    hier erzaehlt "Tante Gurgel" was :)
    https://www.thefreelibrary.com…tArticle.aspx?id=20460076

    z.b.
    The new BlueICEboard uses multiple Philips Trimedia DSP chips to run third-party and ICE-developed software that is written to leverage the board's superfast compute power. BlueICE's added processor speed and enhanced handling of shared memory enable ICE products' such as ICEfx for After Effects to render film resolution (4K x 3K pixel image size), HDTV and DVD images, in addition to the D1 video image formats that previous ICEfx versions have supported.

    Da ich in der Suche-Funktion keinen Treffer hatte und falls jemand trotz Rechenleistung mal verzweifelt versucht den Sound "glatt" zu bekommen beim WinUAE (hier gerade 3.61):


    Ich bin ueber folgende Seite "gestolpert":
    https://fdossena.com/?p=wined3d/index.frag

    Zitat

    WINED3D FOR WINDOWS

    WineD3D For Windows is a DirectX 1-11 to OpenGL wrapper based on WineD3D, which is an almost full implementation of DirectX used in Wine.

    Even if Windows supports DirectX natively, using WineD3D can enhance backwards compatiblity with older games, especially on Windows 8 and newer that don't support 16 bit screen modes. Another possible use is to emulate unsupported versions of DirectX, or porting DirectX applications to OpenGL without having to rewrite the rendering code.

    Please note that WineD3D is far from perfect, and many games will not work.

    Instructions on how to use the DLLs are included.

    Ich hatte auf meinem Gole1 (ein kleiner Mini Win10-PC mit Intel Atom x5-Z8300 1.44GHz Quadcore CPU) arge Probleme mit dem Sound.

    Dadurch ruckte alles :( Denn die CPU war bei einer A500 Emulation nur zu 34-39% ausgelastet.


    Der kleine hat nur eine Intel HD Graphics onboard Grafikkarte.... aber mit WINED3D wird es auf dem Geraet rund.... auch mein HauptPC (4x3.0GHz AMD) arbeitet damit besser mit dem WinUAE zusammen.


    Hab mich erst gewundert, dass der WinUAE von einer alten 2.51 (die ich als Konfig archiviert hatte) sich um den Faktor 3-4mal vergroessert hat (ca. 17MB)


    Kennst jemand schon WineD3D? Und gibt es noch andere Ecken wo man drehen kann?

    Vorher hatte ich den Sound-Buffer von 8 auf 10 stellen muessen und den Soud auf Mono und nach dem Buffer hackte es doch immer wieder....ist jetzt weg.

    Dachte eher an einen server, den man mit einem klassischen Newsreader (wie tin) nutzen kann, und ob das heutzutage in der Ära der webbasierten Foren noch jemand nutzt

    Ja es gibt noch welche - manche bei den DSL-Providern oder gegen Abo-Gebuehr wie der

    http://news.individual.de/


    Leider bietet "Google Groups" selbst keinen echten News-Server - es gibt nur das Webinterface :(


    Das Problem - und damit dass File Firmen dafuer Geld nehmen - ist, dass viel zu viele das Usenet nur noch zum Filesharing genutzt haben und nicht mehr fuer Diskussionen (wie damals beim Fiodonet).


    So kam das Usenet vom Ruf her schon dem Darknet entgegen..... heutzutage nach den ganzen Web-Foren und Web-Seiten sind es meist auch sehr wenige Nutzer, die das nutzen wuerden....obwohl ich finde das es viele Vorteile beim lesen hatte (ich vermisse auch meinen Fiodo-Pint mit Frontdoor/GoldEd auf dem PC)

    Jetzt weiss ich nicht weiter. Was hat das Ding? Was kann ich tun?

    evtl. hat der Compaq doch ein BIOS - bei folgendem Thread geht es auch um das Modell:
    https://groups.google.com/foru…ibm.allgemein/QxnqvvoC5XI



    ansonsten als weiter Anhaltspunkt:
    http://www.vcfed.org/forum/archive/index.php/t-43907.html
    oder mal den Thread durchlesen?
    https://www.vogons.org/viewtopic.php?f=25&t=42706