Beiträge von yalsi

    guidol : Die Mac-Lösung enhält WRP, das ist also das gleiche wie oben.


    Hab' eben mal ein bisschen damit herumgespielt: WRP muss mit root-Rechten laufen. Das Rendering klappt gut, allerdings bringen viele Seiten das Script recht schnell zum Absturz. Links funktionieren je nach Webseite mal ganz normal, mal überhaupt nicht. HTML5 spezifische Sachen verursachen auch Abstürze.


    Trotzdem ist die Idee an sich wirklich genial.


    Gruß- Georg B.

    Da kann was nicht stimmen: LInux kommt da nicht vor, obwohl Linux eine marktbeherrschende Dominanz bei Internetservern hat. Anscheinend ist das alles in Wintel vermatscht... .

    Direkt auf der Frontseite finde ich Aufkleber auch blöd, meist habe ich sie aber gut abbekommen. Papieraufkleber reibe ich mit etwas Speiseöl ein und lasse das ein paar Tage einwirken. Dann fällt das Ding meist von selber ab- Fett und Klebstoff passen eben nicht zusammen.


    Richtig eklig sind Edding-Beschriftungen oder "Brandzeichen", also in den Kunststoff eingebrannte Nummern. Glücklicherweise habe ich das nur bei einem Rechner und dort auf der Unterseite. Trotzdem- das arme Gerät, welcher kranke Geist mach sowas?:versohl:


    Herstelleraufkleber auf Mainboards oder so lasse ich immer dran- die gehören dazu. Und auf meiner SGI Indycam prangt ein Inventaraufkleber der NASA... vielleicht diente die mal zur Space Shuttle Kommunikation?

    So sieht dieser Thread dann mit AWEB auf dem A1200 aus:


    Durchklicken geht und die Seite sieht im Groben ganz ordentlich aus.


    Nachteil ist: Browsh setzt anscheinend CSS Fähigkeit des Browsers voraus und prüft unterschiedliche Browser. In der Liste kommen unsere Senioren natürlich nicht vor.


    Unter CAB auf dem Atari kommt die Seite auch an, aber die Links gehen verloren, sind also nicht anklickbar.


    Gruß- Georg B.

    Sieht interessant aus. Der Browserclient bietet eine Art Proxyfunktion- wenn der auf einem Rechner mit Firefox 57 oder höher läuft, können andere Browser dort beliebige URLs abrufen, die dann als reine Textseiten ankommen. Unsere Homepage sieht ein bisschen merkwürdig aus, aber es funktioniert...

    Ähh... nein?


    Workgroupserver 95 ist Apple Macintosh Hardware mit Apple A/UX und meist Backuptool RapidShare. A/UX wurde von der Firma UniSoft im Auftrag von Apple portiert. Basis war das AT&T UNIX System V Release 2.2 mit einigen zusätzlichen Features aus System V Release 3 und 4 sowie 4.2 and 4.3 BSD. A/UX enthält Appleshare einen TCP/IP Netzwerkstack. Die Mac Oberfläche entspricht Apple System 7 mit dem Finder.


    AIX hat damit nichts zu tun.


    Gruß- Georg B.

    Dein Engagement in allen Ehren und mein Verständnis dafür, dass Du "was eigenes" machen möchtest. Durch ein weiteres Forum verteilt sich aber meiner Meinung nach die Szene wieder ein bisschen mehr. Wäre es nicht besser, stattdessen die Apple-Unterforen hier aufzupeppen und mehr zu promoten? Vor allem hast Du hier schon eine entsprechende User-Basis... .

    Keine mit SGI, aber welche mit DEC VMS Images aus dem Hobbyist Programm- das sind einfach Blöcke wie auf einem Tape. Die lassen sich z.B. mit K3B unter Linux brennen und funktionieren dann problemlos. Daraus schließe ich mal, dass dem Brenn-Tool die Ebene darunter egal ist. Dann wird das auch mit den SGI Images gehen.


    Probier's doch einfach mal aus und berichte... .


    Gruß- Georg B. aus N.

    Hallo in die Runde


    Für alle Spender, die bis zum 11.06.2018 gespendet haben und ihre Adresse mitgeteilt haben, habe ich eben die Adressetiketten gedruckt. Die Hefte gehen am Mittwoch in die Post, mit etwas Glück habt ihr sie also am Wochenende. Sendungen ins europäische Ausland und nach Übersee dauern natürlich länger... .


    Viel Spaß beim Lesen.


    ...und es sind noch Hefte vorhanden, Spenden lohnt also ;-)


    Gruß- Georg B.

    Der nächste Retro-Computer-Treff Niedersachsen findet statt:


    am Samstag, den 25.08.2018 von 10:00 bis 19:00
    im Freizeitheim Döhren (Raum 1), An der Wollebahn 1, 30519 Hannover


    Der Retro-Treff ist ein Workshop für alle Freunde alter Computer. Willkommen sind AMIGAs, ATARIs, C64, Apple, NeoGeo’s, Schneider CPCs. Sinclairs, ACORNs und anderer alte Systeme. Also- einfach mit dem Rechner vorbeikommen und einen Tag lang daddeln, basteln, fachsimpeln und einfach Spaß haben. Organisiert wird das Treffen vom Hannöverschen Classic Computing Stammtisch.

    Für die Rechner sind 28 Tische (120×70) vorhanden. Je nach Anzahl der Anmeldungen können je Teilnehmer auch mehr als ein Tisch vergeben werden.


    Der Eintritt ist frei. Auch Besucher ohne Rechner zum Schauen und Staunen sind willkommen!


    Anmeldungen für Teilnehmer können hier im Forum oder auf der Homepage erfolgen (Kommentarfunktion nutzen!).


    Weitere Details und eine Anfahrtsanleitung finden sich hier: http://www.classic-computing.de/rct19/


    Gruß- Georg B. aus N.

    Bei einem Apple-1 wird von vielen Leuten vermutet, dass es eine Replik ist - wie höchstwahrscheinlich die in Prag (von diesem angeblichen Apple-1 habe ich noch keine Bilder gesehen).

    Lustig- da war ich über den 1. Mai. Leider habe ich von der Apple I Vitrine nur eine Totale und keine Detailaufnahme gemacht, weil ich in Anbetracht des Wertes des Apple I gleich an eine Replik gedacht habe.




    Gruß- Georg B.