Beiträge von ktf

    Habe eben festgestellt, dass ich noch einen ganzen Sack voll OVP Interner SCSI-Adapter (Wide to Narrow) habe. Braucht wer, der nach Brühl kommt, sowas? (Braucht man z.B. wenn man ein SCSI-CDROM oder eine Narrow-Festplatte an einen internen Wide-SCSI-Bus anschließen will).


    Auch viele andere SCSI-Adapter und Terminatoren sind noch da - schickt eine Nachricht via Konversation was und wieviel Ihr braucht, dann gucke ich am Samstagmorgen nochmal, was ich mitbringen kann. Bitte auf genaue Beschreibung achten, da es extrem viele Varianten gibt (Buchse/Stecker - 25/50/68 Pol. - DB/Mini-DB/Centronics/Mini-Centronics/Pfosten) Im Bild ist z.B. Ein Adapter mit 68 Pol. Mini-DB Buchse auf 50 Pol Pfostenbuchse (bzw. Kupplung).


    -- Klaus

    Toshi : Das X-terminal für Dich ist jetzt auch getestet und zum Abtransport bereit.


    Da Du der Einzige bist, der ein Komplett-Setup uebernimmt, kannst Du das XP334 (Davon hab' ich nur eins) haben (hat mehr Wumms als ein XP23 und kann statt 16 ganze 256 Graustufen), wenn Du möchtest (Äußerlich sind die beiden Typen identisch):



           


    Auf den Bildern sieht man nur den Boot-Monitor, da ich momentan keinen Rechner mehr habe, auf dem die SW geladen ist, die das Terminal aus dem Netz ziehen will. Die muß ich Dir dann extra zukommen lassen, wenn die Kartons wieder ausgepackt sind :roll:


    -- Klaus


    Ein echter Fluch diese Dinger. Das 3. Gerät auf meinem Weg ein paar alte Kassetten zu sichten :fp:


    Hot noch jemand ein Gerät für Minikassetten? ;(

    Ich kann Dir ja leihweise meins dalassen. Ich wollte damit halt mal testen, ob die Dinger ne Handliche Alternative fuer Cassettenrecorder am Apple II sind, habe mir aber noch keine passenden Kabel zurechtgeloetet - und momentan hab' ich eh keine Zeit. Wenn ich das innerhalb eines Jahres zurueckbekomme, reicht das allemal


    -- Klaus

    Minikassette ist richtig? Es gibt ja auch noch Microkassette, auf den ersten Blick sehen die gleich aus ...

    Valider Punkt - mir ist nämlich eben eingefallen, dass ich noch ein Tischlaufwerk für das Schreibbüro (mit Fußschalter) habe und habe das gerade fuer spunkt rausgesucht - angeschlossen und es funzt auch noch - beim Einlegen der Cassette fällt dann auf: Mist - es ist ein Microcassettenlaufwerk.


    Unterscheidungsmerkmal: Microcassetten haben mindestens drei Löcher oben im Gehäuse, wo Capstan-Achsen durchgehen müssen. Mini-Cassetten haben keine Löcher.


    BTW: Braucht wer ein Tisch-Microkassettenlaufwerk mit Fußschalter (ohne externes 9V= Netzteil, das hatte ich eben von anderem Equipment abgezweigt) Hersteller: Olympus Optical, Model: T1010


    -- Klaus

    Hat vielleicht einer der Teilnehmer noch ein analoges Diktiergerät für Mini-Cassetten zu Hause und möchte sich davon trennen? Heute kam mein Philips 0185 an, das ich bei eBay gekauft habe.Spulgeräusche sind zu hören bei der Betätigung der Tasten, aber das das Laufwerk dreht sich nicht, das Kassettenband wird nicht transportiert.


    Sollte sich jemand berufen fühlen das Gerät zu reparieren, auch das würde mich freuen ;-)

    Hehe - habe erst letzte Woche mein altes wiedergefunden (Philips 393). Das wollte erst auch nichts wiedergeben (trotz frisch geladener Akkus). Aber nach einigem Rumspielen hat es dann doch irgendwann funktioniert - wahrscheinlich ist das Gleitmittel ein wenig verharzt und will erstmal wieder ein wenig bewegt werden. Tip: nicht aufgeben - vielleicht ein wenig auf eine warme (nicht heiße) Heizung legen. Ich glaube nicht, dass irgendwelche Gummibänder gerissen sind, da ja noch Spulgeräusche zu hören sind.


    -- Klaus

    Letzter Aufruf, falls ich jmd. einen der genannten Monitore zum "Treffen in der Köln-Bonner Bucht" mitbringen soll - morgen ist de facto der letzte Tag, an dem ich etwas testen könnte, und den Aufwand mache ich nur bei wirklichem Interesse! Anfragen irgendwas woanders hinzukarren oder zu versenden sind wegen absolutem Zeitmangel zwecklos!


    Ansonsten noch abzugeben:

    • Diverse Tektronix XP23 X-Terminals (16 Graustufen) laufen u.a. mit den erwaehnten Tektronix-Festfrequenz-Monitoren, es gibt Berichte von Leuten, die die damals mit VGA-Monitoren betrieben haben. Maus und Tastatur muessen Standard-PS/2-Anschluss haben. Mäuse dafür müsste ich noch haben, Tastaturen (DE-Layout wahrscheinlich auch. SW kann nachgeliefert werden (schon weggepackt).
    • CBM Printer 8028 (das Heavy-Metal Typenrad-Monster) ungetestet, ungereinigt (habe dafuer momentan einfach keine Zeit)

    Und: Bis jetzt ist nur einer der beiden Multisync 6FG getestet und fuer spunkt reserviert.


    -- Klaus

    Noch einer: Mein 10MBit-Hub, der auch noch BNC kann, hat das selbe Problem - und dabei meinen Intel-Switch darunter schön versaut (leider Kunststoffgehäuse) - ich werde jetzt tatsächlich mal die Gelegenheit (alle Geräte frei zugänglich) nutzen und alle Gummifüße durch Filzpantoffeln austauschen (Nun, vielleicht noch nicht bei den Apple-// Rechnern und Floppies - da sind die zu typisch - die werde ich nur im Bedarfsfall durch neue austauschen).


    -- Klaus

    https://www.co2air.de/thema/76…erung-l%C3%B6st-sich-auf/

    ... Es scheint von äußeren Einflüssen abzuhängen, was mit den Gummifüssen passiert, wenn sie altern.

    Muss wohl - ich habe das spezielle Bandlaufwerk ja auch irgendwann mal gebraucht gekauft - seitdem lagert es wie alle anderen Sachen in einem Lagerraum in meiner Bürowohnung - keine extremen Temperaturen auf jeden Fall. Vielleicht ein anderes Material, mit dem sie mal in Beruehrung gekommen sind? Das Gehaeuse darunter war ein normales grau lackiertes Metallgehaeuse (extern SCSI, Fujutsu/Siemens), aber wie gesagt - ich kenne das Vorleben ja nicht.


    Auf jeden Fall ueberlege ich auf laengere Sicht, die Gummifüße unter meinen Geraeten durch Filz zu ersetzen - ich habe jetzt mal ein wenig im Web gestöbert - Das Problem scheint gerade auch bei HiFi-Leuten bekannt zu sein. Allerdings gibt es auch Berichte in Automobil-Foren - aber im Auto sind ja auch wesentlich größere Temperaturschwankungen drin.


    -- Klaus

    Hallo zusammen!


    Eine kleine Warnung an alle, die ein externes HP-Surestore Tape 6000 (C1529F) im Lager haben: Schaut mal, ob sich da die Gerätefüße auch verflüssigt haben.


    Ich war eben dabei, externe Laufwerke für den Umzug einzupacken, als mir die Sauerei aufgefallen ist: Die Gerätefüße haben sich komplett in eine klebrige zähe graue Masse verwandelt - was natürlich auf dem Deckel des SCSI-Gehäuses darunter nicht so dulle aussieht. Zum Glück hat das Laufwerk darunter ein Metallgehäuse.


    -- Klaus
     

    Suche diese grade erfolglos. ... Google findet nur Links zu dem Mädchenfilm mit ähnlichem Titel.

    Dank Euch!

    Kleiner Tip: Setz ein Minuszeichen vor Begriffe, die nicht im Suchergebnis drin sein sollen.


    Hier also: three shades of grey -fifty -gospel


    Das mit dem Minuszeichen funzt (meist) auch in der Bucht.


    -- Klaus

    Was man so alles findet - habe hier noch zwei Mainboards fuer DEC Colorwriter LJ 500 / LJ 520 (Spare Part 29-31809-01 A01). Zustand offensichtlich unbenutzt (Ersatzteillager).


    Wer so einen sein eigen nennt, kann die vielleicht gebrauchen - fuer alle anderen ist's nur Elektroschrott.


    Abzugeben gegen Porto oder fuer umme an Abholer, ansonsten geht's zur Entsorgung


    -- Klaus

    Und andersherum gibts auch was - d.h. die Graustufenmonitore lassen sich prinzipiell auch mit anderen Geräten benutzen.

    ( Tektronix Displays sind optisch ganz brauchbare Monitore gewesen , könnte also zum Beispiel was schönes für einen Atari, Mac o.ä. sein )

    Ich hatte die Jahrelang im Multihead-Einsatz an meinem Linux-PC mit Matrox-Grafikkarten, da ich das scharfe Schriftbild zum Arbeiten recht angenehm fand. Wenn ich mal tief grabe, finde ich wahrscheinlich auch noch die modline fuer die Xfree-86-Konfiguration.


    BTW. hab' ich jetzt wieder einen ausgegraben...


    ktf : Kannst Du vielleicht bei Gelegenheit etwas zu ca. L/B/H und ca. Gewicht der Tek 19" sagen?

    H45 B47 T39 (mit Fuß, Monitor nicht geneigt), P/N 119-4409-01, BJ 1994:


      


    -- Klaus

    Update: Der erste Multisync 6FG ist getestet und geht am 17.2. mit zu spunkt - ich hab' sogar noch das Original-Handbuch gefunden :-). Schön, dass sich noch wer gefunden hat - wenn ich daran denke, was ich damals dafuer gezahlt hab, wäre der Gang zum Verwertungshof sehr schwer geworden ...


    Sein Bruder ist noch zu haben... An die Tektronix komm' ich noch nicht ran...:roll:


    -- Klaus

    Bringst Du mir einen NEC 21" nach Brühl mit? Das wäre super! Was zum Tausch findet sich bestimmt.

    Ist ok - ich teste ihn dann vorher aber erst noch einmal - oder willst Du ihn in jedem Fall - auch defekt?



    Kann man die X-Terminals auch mit gewöhnlichen VGA-Monitoren betreien?

    Wenn ja, hätte ich an so einem auch noch Interesse. :)

    Die reine Basisstation ist nicht groß - ich bring einfach mal eine mit. Tastatur und Maus sind PS/2. Ich meine, dass einige Jungs die mit VGA-Monitoren betrieben haben - allerdings hat das (Spezial-)Kabel nur BNC-Anschlüsse.


    Nein - ist kein serielles Terminal - obwohl ein Tektronix 4109 (seriell, grafikfaehig, 21" Farbmonitor und gefühlte 100kg Gewicht) steht hier ja auch noch... AFAIK hat das aber irgendwann nicht mehr funktioniert - ich vermute mal das übliche: Kondensatoren hinüber.


    Die 19" Tektronix-Monitore sind bei weitem nicht so schwer. Waren damals gar als "handlich" fuer 19-Zoller zu bezeichnen.


    -- Klaus

    ktf : Kannst Du vielleicht bei Gelegenheit etwas zu ca. L/B/H und ca. Gewicht der Tek 19" sagen?

    Momentan nicht - es steht gerade zuviel anderer Kram davor, da ich am Regale abbauen bin - ich schaue jetzt unter der Woche mal, da ich die sowieso zumindestens 1× anmachen möchte, bevor ich Schrott durch die Gegend schleppe ;-) Dann kann ich auch Fotos einstellen.


    -- Klaus

    Hallo,


    wegen meines Umzugs meines Büros in ein viel kleineres Arbeitszimmer muss ich mich dringend von den alten Monitoren trennen.


    Preisvorstellung: 0€ - aber nur an Selbstabholer in Düsseldorf Innenstadt oder ggf. bei Dirk in Brühl am 10. Februar (und nur unten vor der Tür - ich schleppe die nicht 'rauf :-) 

    Ansonsten gehen sie Ende Februar zur "Verwertung".


    VGA:

    • 2 × NEC Multisync 6FG - 21" - verschiedene Anschluesse, u.a. VGA und 5×BNC - liefen bis zuletzt klaglos (max. 1280x1024, empfohlen 1024x768)

    Festfrequenz:

    • 4-5 × Tektronix 19" Graustufenmonitore 1280x1024 (ich glaub 4 oder 5 Stueck tummeln sich hier). 3×BNC-Anschlüsse, Sync on green. Ich hatte die lange Zeit unter Linux im Multihead-Betrieb mit Matrox Grafikkarten am laufen. Gehören eigentlich an Tektronix X-Terminals (davon hab' ich auch noch ein paar incl. Software, wenn wer interesse hat).
    • 1 × Philips FLC20HR 20" Farbmonitor, 3xBNC Anschluss (AFAIK - hab' ihn mangels Zeit nie getestet - wollte ihn auch mal an den Matrox-Grafikkarten betreiben, aber dann wurden die TFTs erschwinglich)
    • 1 × SUN 20" Farbmonitor - (lief an meiner Sparc 2 mit CG3 mit 1152x900 Auflösung) - Die passende CG3 Grafikkarte für die Sparc kann ich dazugeben - rennt auch an der CG6)

    Wie gesagt: fuer "umme" oder etwas nettes kleines im Tausch.


    Siehe auch die "über mich" Seite in meinem Profil.


    -- Klaus

    Am 10. & 11. Februar findet unser zweitägiges Retro-Treffen in Brühl (zwischen Köln und Bonn) statt.


    :juchee:Juchei!


    Ich bin zwar momentan absolut Landunter wegen des Umzugs meines Büros in unser neues Domizil, aber ich komme auf jeden Fall mal vorbei. Dann kann ich auch endlich mal meinen IC-Koffer wieder mitnehmen.


    Ich will auf alle Fälle versuchen, dabei zu sein. Mal sehen, ob ich frei kriege. :)

    Toast_r : Kannst Du das CBM-BASIC fuer 8032 mit 64k-Erweiterung im 8050-Format mitbringen?


    -- Klaus