Beiträge von LarryL

    Moin Moin,


    Tja, wie soll ich denn ohne Rechner testen, ob die Reparatur der Erweiterung geklappt hat *lach*
    Außerdem ist es langsam an der Zeit, sich mal mit Amiga zu beschäftigen.
    Mir ging es als alter Atarianer früher halt umgekehrt - waren schon bekloppt, damals...


    Rechner zerlegend daran herumlöten ist eine meiner liebsten Freizeitbeschäftigungen - das ist ja das schöne an der alten HW, das geht da noch...


    Grüße
    Michael

    Moin Moin,


    bin heute beim Aufräumen auf zwei unbekannte Platinen gestossen, welche wohl Speichererweiterungen darstellen.
    Leder kann ich diese - auch nach Web Recherche - nicht eindeutig zuordnen.
    Evtl. weiss ja einer von euch Rat?


    2 MB Erweiterung für Amiga 500


    bestehend aus zwei Platinen:
    1) eine mit 2MB RAM drauf (16x Siemens HXB51100AJ-70)
    2) eine weitere, um sie in einen 48pol Sockel zu stecken (die Stiftleisen sind recht ramponiert)
    auf der RAM-Platine steht "A500 2/8 MB REV 2.0"


    siehe auch die ersten 4 Bilder






    weiss jemand, ob die Erweiterung komplett ist, und wo man eine Einbauanleitung her bekommt?



    3 MB Erweiterung (ggf. für Atari)


    bestehend aus ebenfalls zwei Platinen:
    1) 2-Teilige Platine (huckepack) mit 1 bzw. 2MB DRAM drauf (8x Siemens HYB514256A-70 -> 1MB, und 16x Siemens HYB511000A-70 -> 2MB)
    Die Platinen sind mit "PSE 9.1" und "PSE 8.0" beschriftet - handschriftlich hat irgend jemand "Speichererweiterung Atari" drauf geschrieben...
    2) dazu über Flachbandkabel die kleine Platine, die evtl. auf eine PLCC-MMU gedeckt werden könnte (auch hier sind die Pins recht ramponiert)
    da die erste Platine einen zweiten Anschluss für Flachbandkabel hat, scheint hier aber etwas zu fehlen.


    siehe Bilder Nr 5-10











    auch hier würde mich interessieren, ob die Erweiterung komplett ist (wahrscheinlich. nicht) und ob es eine Einbauanleitung gibt


    Viele Grüße
    Michael

    Neben der Pufferung von Address- und Datenleitungen, sollen auch noch interrupts von einer in der Panther/2 steckenden ISA Ethernet-Karte ans Atari Mainboard weitergegeben werden können.
    Mir ist aber die Pufferung wichtig. Mit einer FRAK auf der PAK geht es sonst ohne die PuPla nicht ohne Abstürze.
    Wie das mit der FRAK und em vielen RAM (max 64Mb) genau geht, kann man bestimmt auf http://www.wrsonline.de nachlesen...

    Moin Moin,


    Heute aus Polen angekommen (nach Tip von einem Teilnehmer hier).
    PuPla/2 und FRAK/2 für mein PAK-Projekt.
    Beide Platinen bestückt und in (augenscheinlich) bestem Zustand.






    Sendung war auch bestens verpackt.
    Gab sogar noch ein paar Einbautips vom Versender (Artur).


    Hoffe, dass ich am Wochenende etwas Zeit für den Einbau finde.


    Werde mir wohl einen meiner Mega STs dafür hernehmen...


    Grüße
    Michael

    Jo, auf der PAK sind nur 20V8 ;) Dachte ich warne dich nur für die Zukunft schonmal vor.
    Den G540 kenn ich ebenfalls ... schreckliches Teil, mit noch schrecklicherer Software. Ich drück dir die Daumen, dass das geklappt hat.

    Danke für die Warnung :-)


    Ja, der G540 und insbesondere die SW sind furchtbar.
    Habe beruflich viel mit Chinesen zu tun - da bin ich an das Chinglish gewöhnt ;-)


    Ich schließe dann diesen Äthers hier mal - habe ja gefunden, was ich suchte


    Weitere updates dann an anderer Stelle - wenn die Platinen da sind

    Habe den G540 von Shenzhen Stager Electronics.
    Habe nach dem ganzen hin und her ohne Fehlermeldug programmieren können (GAL und EPROM) - obs funktioniert, wird sich dann zeigen...
    Wieso 22V10? Sind doch 20V8...
    Für die TOS-ROMs gabs fertige images auf der Seite vom Artur :-) war zu faul meinen TT aufzuschrauben...

    Klar, mach ich dann. Er braucht ein paar Tage, da er sie erst noch prüfen will. Eine der beiden ist wohl sogar komplett bestückt :-)


    Hier erstmal meine PAK/3


    Und von hinten


    Warte aber noch auf ein paar Bauteile (ist ja noch etwas nackig)


    Die GALs und TOS-EPROMs habe ich heute (mit etwas Mühe) programmiert bekommen.


    Musste für meinen China-Prommer erstmal ein XP aufsetzen. In einer VM wollte er nicht, im alten Rechner dann erst, nachdem ich einen aktiven USB-Hub dazwischen geschaltet habe.


    Nächstes oder übernächstes WE geht's weiter


    Grüße
    Michael

    Moin Peter,


    Och, so einiges :-)
    Die GALs, das TOS (3.06), CPU und FPU, Quarz - das ist aber nicht das Problem. Teile sind eigentlich alle schon im Zulauf bzw. In der Bastelkiste.
    GALs brennen ist noch so ein Punkt, da hat aber ein Kollege wohl noch einen passenden Prommer rumliegen.


    Möchte danach nur gerne "weiter bauen" mit FRAK und PuPla. An die Platinen zu kommen, ist anscheinend aber recht schwierig.


    Grüße
    Michael

    Moin zusammen,


    Habe kürzlich in der Bucht eine PAK/3 erstanden.
    Ist teilbestückt und muss noch komplettiert werden.


    Bin allerdings noch auf der Suche nach Platinen für die PuPla und die FRAK - bestückt oder leer, ist egal.


    Hat jemand sowas "übrig" (zum Verkauf) oder kennt eine Quelle?


    Grüße
    Michael

    Moin Reiner,


    Laut meiner Liste, müsste ich noch einen von der Sorte haben. Ich schau morgen Früh mal nach.


    Gruß
    Michael



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

    Moin Moin,


    Suche obiges, am besten eine ungerade Anzahl (1,3,5)
    Müsste ein paar DMA-Kabel für meine Atari ST bauen und habe nur noch 3 Stück auf dem freien Markt ergattern können.


    Wenn also jemand noch ein Paar rumliegen hat...


    Viele Grüße
    LarryL



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk