Beiträge von funkenzupfer

    Mach's dir einfach, aber gut.

    Pack die Sachen ein, such dir eine Autolackiererei um die Ecke, sag was du haben willst und gut ist.


    Die wissen was zu tun ist, haben die rchtigen Sachen da, i.a. etwas Erfahrung und bei dir stinkt die Bude danach nicht.

    Ich gebe Dir ja Recht, aber ich kann es in dem Zustand nicht lassen.

    Moin Thomas,

    wenn du magst, darfst du das machen. Wegen 50 Ohm und und 2 EUR/Ohm :) wäre mir der Aufwand zu hoch gewesen.


    Aber ich find's auch gut, das du den Aufwand betreibst, Und volle Funktionalität ist was feines, das stimmt.


    Viel Erfolg noch

    Florian

    Ich meine in der Uni hatten wir damals das 54524, also die 4-Kanal Version.

    Was willst du denn wissen?


    In erster Näherung verhält es sich wie ein normles Oszilloskop.


    Das mit dem 1. Kanal solltest du in Ruhe prüfen. Wer weiss wer den Zettel angebracht hat und warum.


    Viel Erfolg

    Sorry mein Fehler! Es handelt sich um einen Fujitsu MB7052.

    Da kann ich ja lange suchen. :-)


    Aber trotzdem schwerwieger Fehler: Jetzt wird's leicht.


    Nach meiner Vergleichsliste ist es ein 256x4TS PROM. Kurzes Datenblatt eines Vergleichtyps anbei.


    Und da solltest du beim Toast_r nochmal nachfragen, ich bin mir sicher der hat mir schon einen 74S287 gebrannt, also kann er ihn auf jeden Fall lesen.


    Viel Erfolg

    Wenn dich Single-Board Computer interessieren, ist der Eurcom1 mit dem 6802 bestimmt nicht schlecht.

    SBCs mit 68xx sind eher seltener, meistens hatten die damals eine 6502 (KIM-1, SYM-1) oder Intel/Zilog CPUs.


    Allerdings wäre für mich die untere Preisgrenze von 150 EUR deutchlich zu viel.

    Vor allem wenn jemand einen VB-Preis angibt und dies als untere Grenze betrachtet, das ist schon falsch herum gedacht.


    Viel Erfolg

    Wie verhaelt sich der 2. Teil des U215? Macht der auch Probleme? Hat U215 Vcc und GND? Nicht lachen, so ein Problem hatte ich letztens.


    U215A, ein 7474. An Pin 1 und 3 liegt ein Signal, 2 liegt auf GND und Pin 4 ist low (im Textmode).

    Pin 4 kommt von GRAPH-0, sollte also low im Grafikmode sein. Aber das nur zur Klarstellung.

    Was ich noch nicht verstehe, ist die Logik, die die Zeichen eins weitersetzt bzw. eine Zeile tiefer geht (bei CR/LF).

    Controlzeichen 0x10 bis 0x1F werden im 74154 (U341) dekodiert. Z.B. dein TextCharacter(29) schaltet in den GraficMode (GS-O, Alpha/Graph FlipFlop U225B u. U231B).

    An U341 sind auch Ausgaenge fuer LF und CR, die landen bei DOWN-O und RIGHT-O (ganz rechts im Schaltplan). Die gelangen als Takt zu den 74177 (U435ff und U411ff) und zaehlen X bzw Y einen hoch.

    Bei Alphacharacters werden die Pixel aus dem CharacterROM (U141) genommen und ueber den Muxer U135 serialisiert. Der RowCounter (U151) und ColumnCounter (U55B) steuern dies und erzeugen ueber Widerstaende ein analoges Offset Signal, welches ueber XMAT und YMAT in den entsprechenden DAC einfliessen.

    Insgesamt eine sehr aufgeraeumte Schaltung.


    Was mir nicht klar ist: Ist die gesamte Logik auf einer Platine oder sind das mehrere?


    Viel Erfolg

    Auf der Seite 70 habe ich mal die 74177 mit dem Oszi betrachtet

    Dann bist du ja auf dem "richtigen" Weg und schon weit gekommen.


    Allerdings habe ich im y-Teil gemessen, der ja bei meinem Programm gleich bleibt. Ich ändere das mal dahingehend, dass x und y gleichzeitig hochgezählt werden und messe dann nochmal.

    Auch wenn der Y-Wert gleich bleibt, wird doch jedesmal X und Y ans Terminal gesendet, also sollte auch ein Takt im Y Teil sein.

    Zum anschauen kannst du X und Y gleichsetzten. Zum messen wuerde ich das in 2 Schritten machen und jedesmal X und Y Teil messen.


    An welchen Pins hast du denn gemessen?

    CLK oder /LD ?


    Aber wenn der Fehler auf X und Y gleich ist, koennte auch der Seriell nach Parallel Wandler davor ein Problem haben (U455A) oder einfach ein 7408 oder die Verkabelung/Stecker ein Schluss haben.

    Werden alle ASCII Zeichen richtig angezeigt?

    Moin,

    echt ein schoenes Stueck.


    bei Koordinaten über 255 springt der Punkt erstmal zurück, um beim zweiten Durchlauf von Position 255 auf 512

    Das gleiche tritt auch in Bereich 768 bis 1023 (wird 512 bis 767).

    Da ist ganz klar Bit 8 (gezaehlt ab 0) "defekt".


    Tritt das nur in X Richtung auf? Oder auch bei Y?

    Wenn nur in X Richtung wuerde ich im X DtoA Converter suchen (PDF Seite 70).

    Bit 8 ist da zwischen U421-5 und U615-5.

    Hier auch bitte die letzte Seite des PDF beachten. Da scheint eim Fehler im Schaltplan zu sein.


    Viel Erfolg.

    Florian

    funkenzupfer, solltest Du es dir spontan doch noch überlegen, lass es mich einfach wissen!

    Werd ich gerne machen.

    Fuer mich ist die Teilnahme sowieso nur spontan moeglich. Vielleicht kam es nicht klar genug rueber.

    Meine "Wackel"-Teilnahme soll aber bei keinem zu einer Absage fuehren. Deshalb meine "offizielle" Absage.

    Lass mir mal deine Kontaktdaten zukommen, ggf. melde ich mich kurzfristig.


    ich würde den Expander gerne in Aktion sehen.

    Ich auch. :-)

    In letzter Zeit war eben wenig Zeit und der Expander ist so gut wie nicht gelaufen.

    Aber ich arbeite dran.


    DoReCo: Im Maerz wohl eher nicht, Juni geht vielleicht.

    Aber dann ist ja schon fast die CC. :mrgreen:


    Schoenes Wochenende

    Streu Salz in meine Wunden. Ich habe gerade eben Teilnehmern abgesagt, die eigentlich nur im F64 unterwegs sind, hier aber eher sporadisch. Aber hilft ja nichts, ich habe nun einmal nicht den Trump Tower in Brühl!

    Moin,


    da ich immer noch nicht weiss ob ich es schaffe, gebe ich meinen Slot gerne an andere Interessierte ab.

    Wie gesagt bin ich die ganze Woche ausserhalb am arbeiten und das eigene Zuhause am Sa/So ist auch sehr schön.


    Vielleicht klappt es beim nächsten Mal.

    Bis die Tage

    Florian

    Moin zusammen,

    ich melde hiermit mein Interesse an.

    Die Termine in der Kölner Bucht sind bisher wie verhext, nie hat einer gepasst, genau wie jetzt.


    Kommen würde ich gerne!

    Da ich z.Zt. beruflich die ganze Wohe unterwegs bin, ist der Sa/so zu Hause auch sehr schön, ausserdem die Büroarbeit aufgeholt werden.

    Deshalb kann ich meine Teilnahme nicht garantieren, das möchte ich gerne kurzfristig entscheiden.


    Wenn du/ihr damit einverstanden seid, freut mich das.

    Ausserdem möchte ich, falls der Platz nicht reicht, das ich zuerst wieder von der Teilnehmerliste gestrichen werde.


    Sorry, wenn ich es so kompliziert mache, aber es geht gerade nicht anders.


    Bis die Tage

    Florian

    Moin,

    immer ich. :-)


    Mal wieder zuerst die Frage: Was willst du messen? Zuerst die Anforderung, dann die Lösung!

    Also, für einen 8bitter (8 Daten, 16 Adressen, ein bischen Control) sieht das doch gar nicht schlecht aus.


    Das Produkt kenn ich gar nicht, und mit solchem USB-Geraffel hab ich ja sowieso meine Probleme.


    Ich erzähl mal lieber was ich weiss:

    Einer meiner Kunden setzt Trenz FPGA-Module in der Serie ein. Dafür hab ich auch schon entwickelt. Die Module sind professionell entwickelt und gefertigt. Das ist kein China-Kram, sondern genau das Gegenteil. Und die GODIL Module von Trenz habe ich erfolgreich im Einsatz.

    Digilent kenn ich von vielen Evaluation Boards, die auch sehr gut sind. Im Einsatz habe ich nur ein älteres. Die Dokumentation bei Digilent ist rundweg sehr gut. Schaltpläne und Beispiele sind (bei den eigenen Boards) standard.

    Bei dem LA kann ich das nicht garantieren, es könnte auch ein Zukauftteil sein.

    Aber auch wenn es ein Zukaufteil ist, würde ich ein Teil von Digilent jedem China-Vertreiber vorziehen.


    Viel geschrieben, wenig konkretes, aber vielleicht hilft es dir trotzdem.

    Bis die Tage

    Moin,

    vor einigen Jahren hatte ich einen HP16500A.

    Fuer das gleiche Problem hatte ich mir auf einem Laptop ein DOS fertig gemacht und mit den HP-Tools die Images auf Disketten geschrieben. Das hat ohne Probleme funktioniert.

    Die ganzen Daten sollte ich noch hier haben, ob der Laptop noch laeuft muesste ich nach sehen.


    Ich hoffe es eilt nicht, ich bin gerade auf dem Sprung nach Lueneburg. Es wird also etwas dauern.


    Viel Erfolg.