ZX Spectrum - welcher FPGA-Clone

  • Ich habe mir mal angeschaut, ob und was es so an an leistungsfähigen Clones auf FPGA-Basis gibt. Der MIST wäre ein totaler Overkill, dafür aber auch als Amiga nutzbar. Wesentlich preiswerter ist da derzeit der Speccy 2010, der zur Zeit für rund 85 Pfund plus Versand abverkauft wird, weil der Speccy 2020 offenbar kurz vor der Veröffentlichung steht. Leider ist dafür noch kein Preis bekannt. Wenn es über 100 EUR ist, ist es vollkommen uninteressant. Sehr interessant finde ich auch das ZX Uno (http://zxuno.speccy.org/faq_e.shtml ), aber da wird wohl schon seit langem dran gebastelt, ohne dass ein Veröffentlichungstermin in Sicht ist.


    Was würdet ihr empfehlen? Oder eventuell etwas ganz anderes? Die Preise für Originalhardware sind ja leider auch ziemlich hoch gegangen, zumal sie in Deutschland ja auch nicht gerade überall zu haben ist. Am Wochenende in den Niederlanden wollte ein Verkäufer für einen ranzigen Spectrum+ ohne Zubehör 60 Euro haben, der angeblich noch lief. Das erschien mir reichlich teuer, dann doch lieber gleich einen neuzeitlichen Clone mit SD-Card und Anschluss für modernere Monitore.

  • Ich habe mir den Speccy2010 erst vor Kurzem zugelegt und bin ganz zufrieden damit. Was die Verbesserungen durch den 2020 sind,
    ist mit noch nicht ganz klar. Zwei Unterschiede: der 2020 hat "nur" noch einen VGA-Anschluß - der 2010 hat zusätzlich einen
    S-Video und einen Composite Anschluß. Beim 2020 kann man für die Stromversorgung ein Standard-USB-Netzteil verwenden - beim
    2010 benötigt man ein anderes Netzteil. Beim 2010 (und vermutlich auch 2020) kann man SNA-Dateien instant laden, TAP und TZX-Dateien
    benötigen genau so lange wie früher eine Kassette. Außerdem kann man TRD, FDI und SCL Disk Images verwenden.
    Der MIST kann mit dem Spectrum Core nur CSW-Dateien laden. Also TZX-Dateien die mit einem Programm (TZX2WAV) in das CSW-Format
    umgewandelt wurden, laden. Auch hier nur in der Geschwindigkeit der früheren Kassette.
    Der MIST kann mehr unterschiedliche Cores unterstützen, der Speccy 2010/2020 ist auf Sinclair/Pentagon spezialisiert :-)

  • leistungsfähigen Clones auf FPGA-Basis gibt


    Den v6z80p = echter Z80 + FPGA gibts es leider nicht mehr in neu...der kann auch einen Spectrum emulieren...erst letztens gab es eine Zusatzplatine
    fuer die Spectrum Emulation, damit diese noch genauer laeuft....


    http://www.retroleum.co.uk/electronics-articles/v6z80p/

  • Wenn es ihn nicht mehr zu kaufen gibt, ist er ja leider auch nicht mehr interessant, es sei denn, einer der wenigen Besitzer will sich für kleines Geld davon trennen.


    Bleibt also nur die Frage: Zuschlagen beim Speccy 2010 oder warten? Das ist wohl auch eine Frage, was der 2020 kosten soll. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass er wesentlich teurer wird. (Im Gegenteil.) Durch die Bestellung bei Lotharek ist ja zumindest die Beschaffung einfacher.

  • Was die FPGA für Rasberry PI angeht das FPGA Board gibt es auch für den Beaglebone Black- nennt sich Logi-Bone und ist vom selben Hersteller.


    Bin Beaglebone Fan und habe damals das FPGA Board durch Croutfounding unterstützt so wie das Ninja Board und das Arduino - Schield fürs Beaglebone .


    Wenn die Rasberry Pi Version mit dem FPGA läuft müsste es auch auf das Beaglebone gehen. Das FPGA läuft weitgehend autonom und wird nur über einen minimalen Port angesteuert.


    Die Ein- und Ausgabe übernimmt dann der Host Rechner während die Emulation der FPGA übernimmt- oder heißt es DIE FPGA .


    Für Emulationen ist die Pandora Konsole auch recht gut geeignet wenn die auch etwas klein ausfällt. Nintendo 64 läuft ohne Ruckler - Amiga 500 und der ST werden auch emuliert.


    Die Macher der Pandora arbeiten an einer neuen Konsole - die Pyra - doppelt so viel Power - mehr Speicher- besserer Bildschirm.


    Gruß Das verlorene Bit

  • FPGA Clone ungleich Emulation. Pandora scheidet schon deswegen aus, außerdem ist mir das Ding viel zu teuer und zu klein. Schöne FPGAs zum Aufstecken auf ein Raspberry Pi oder Beagle Bone sind ja ganz nett, wenn jemand einen passenden Spectrum Core dafür geschrieben hat. Gibt es den?