[FAQ?] Classic Computing 2014 - 04.10. - 05.10.2014 - Schönau im Odenwald

  • Moin,


    hexagon hat das Thema verrammelt, deswegen habe ich mal frecherweise das nochmal aufgerissen, im Bedarfsfall kann es anschließend entsorgt werden.
    Mir gehts hierbei nur um Fragen, wie das genau abläuft, da ich zum ersten Mal da eintrudel.


    Dazu gehören Fragen wie:
    Wie breit und wie tief sind die Tischplatten
    Muss unter dem Tisch alles freigelassen werden (evtl. wegen Stellplatz für Hilfsgeräte)
    Ist ein Netz vorhanden oder muss man sich selbst entsprechendes Internet aufbauen
    Wie gestalten sich die Besucherzeiten / Abläufe, da ich die Geräte gerne beaufsichtig lassen will
    usw.


    Ich selbst brauche jetzt nicht direkt ein Programmplan, sondern eher die groben Rahmenbedingungen, um meine kleine Ausstellung entsprechend planen zu können.


    Gruß

  • Tischmaße muss jdb78 erfragen. Geschätzt ca. 2 bis 2,20m breit und 0,8-1,0m tief.
    Besucher: Sa 10-18 Uhr; So 10-16 Uhr.
    Unter den Tischen kannst du deine Sachen verstauen, die nicht auf den Tisch sollen/passen.
    Internet hatten wir bisher immer selbst organisiert.
    Normalerweise schlafen 1-2 Mitglieder in der Halle als Nachtwache.


    Peter

  • Also ich habe mich jetzt nach langem Terminverschieben auch angemeldet, ich hoffe dass beruflich nichts mehr dazwischen kommt.


    Da es ziemlich eng wird, könnte es sein, dass ich nur noch einen Tisch abbekomme.
    Dann muss ich aber von meinen Sachen eine Auswahl treffen, wobei Wünsche und Vorschläge willkommen sind.


    Ich habe eine SUN e450, die ich gerne mitbringe; aber zum Ausladen muss mir mindestens eine Person helfen, da das Ding gefühlte 50kg wiegt.
    Weiterhin habe ich im Fundus diverse Apple-8Bit-Hardware, und Apple 68k-Hardware.
    Vielleicht kommen auch noch 1-2 Drucker und ein Plotter mit.


    Netzwerkhardware kann ich mitbringen, aber ich werde sicher nicht genügend Kabel für alle haben.
    Wer also einen Ethernet-Anschluss hat, sollte möglichst ein geeignetes Kabel mitnehmen.
    Ich kann 10BaseT (RJ45) und 10Base2 (BNC/Coax) anbieten.
    Ich sollte wenn möglich grob wissen, wie viele Ports ich bereitstellen muss.


    Mir ist aufgefallen, dass es auf der Webseite der Stadt Schönau einen Veranstaltungskalender gibt.
    http://www.stadt-schoenau.de/pb/,Lde/262977.html
    "Classic-Computing" ist dort noch nicht aufgeführt.
    Vielleicht kann die Verbindungsperson zur Stadt dies noch eintragen lassen, dann kommen vielleicht auch noch andere interessierte Besucher aus der Umgebung.


    Je nach Beladungszustand meines Autos, kann ich mindestens eine Mitfahrgelegenheit aus dem Großraum Stuttgart anbieten.


    Gruß Konrad

  • Wegen den Tischen: Ich könnte ca. 1/2 Platz abdrücken, wenn du mit mir als Nachbar klar kommen kannst :D

  • Ich habe eine SUN e450, die ich gerne mitbringe; aber zum Ausladen muss mir mindestens eine Person helfen, da das Ding gefühlte 50kg wiegt.


    Meinst du eine Sun Ultra Enterprise 450? Cooles Teil, so eine will ich mir auch noch besorgen. Die wiegt nicht nur gefühlt 50 kg. Wenn ich mich nicht irre, wiegt die in der Standard-Ausstattung so um die 94 kg.

  • @timo
    Ja es ist ein Enterprise 450 (habe auch noch e150 und e250 8-) )
    aber die e450 ist nicht m Vollausbau
    Zur Zeit ist nur eine CPU drin und 2 Platten
    -> ja, im Vollausbau ist sie sack-schwer !
    Mal sehen was ich zum CC2014 noch reinstopfen und anschließen kann :tüdeldü:


    @ Geriatroniker
    Danke für das Angebot, wenn für mich nur 1 Tisch übrig bleibt, komme ich gerne auf das Angebot zurück.
    Und ich glaube schon, dass wir irgendwie miteinander klar kämen.


    Gruß Konrad

  • Da die diesjährige CC die erste für mich sein wird, mal eine Frage zum allgemeinen Ablauf.


    Wenn ichs richtig verstanden habe, dient die Veranstaltung dem vereinsinternen Austausch / gemeinsam Rechnerpropbleme lösen und
    auch der Befriedigung des Publikumsverkehrs.


    Wieviel von letzterem ist denn zu erwarten? Bzw, sollen wir Aufsteller zu den "Exponaten" erstellen und wir stehen daneben und beantworten Fragen?


    Oder ist das Auftauchen von "fachfremden" nicht-Vereinsmitgliedern eher die Ausnahme?


    Danke schonmal
    Stephan

  • Es ist durchaus mit nennenswertem Publikumsverkehr zu rechnen... Man muss aber nicht die ganze Zeit neben seinem Tisch stehen bleiben, aber wenn viel los ist, sollte man ein bisschen schauen, dass nix wegkommt.
    Irgendwo hier im Mitgliederbereich gibt es Vorlagen fuer Aufsteller. Dort kann man sein System beschreiben und das ganze dann in einem Plastikaufsteller daneben stellen. Die Aufsteller selber bringt jemand vom Vorstand jedes mal mit. Die diesjährigen Vorlagen hierfür existieren aber noch nicht - wenn du willst kannst du ja welche machen (Jahreszahl anpassen, ggf Design ans Plakat anpassen).
    Die Art de Präsentation schwankt von einem Haufen Kruscht der auf dem Tisch rumfährt biss zu liebevoll gestalteten Pappwänden mit Postern. Du kannst da gerne deinen eigenen Level suchen.
    Generell sollte aber das "hands on" nicht zu kurz kommen. Also lieber mal live ein bisschen rumbasteln oder auch mal eine sinnvolle Anwendung laufen lassen (z.B. ein Spiel ;) ) als alles total statisch aufbauen und auf Interessierte hoffen. Du sollst selber ja Spass an der Sache haben!

  • Zitat


    Mir ist aufgefallen, dass es auf der Webseite der Stadt Schönau einen Veranstaltungskalender gibt.
    http://www.stadt-schoenau.de/pb/,Lde/262977.html
    "Classic-Computing" ist dort noch nicht aufgeführt.
    Vielleicht kann die Verbindungsperson zur Stadt dies noch eintragen lassen, dann kommen vielleicht auch noch andere interessierte Besucher aus der Umgebung.


    Die Verbindungsperson ist derzeit ausschließlich mit einem Smartphone online, dass zudem laufend abstürzt. Daher bin ich z.Z. etwas ruhiger, sorry. Ab nächster Woche sollte ich wieder ausreichend computerisiert sein. Mir ist leider mein Hobbykeller weggeschimmelt. Dort stand auch mein PC, den ich jetzt nach einer Desinfektionsorgie meiner Geräte eingelagert hab.


    Es kann also gut sein, dass ich nicht alles mitbekomme. Wichtige Sachen bitte per PN mitteilen.



    P.S. Ich sage der Stadt natürlich bescheid.

  • Zitat

    Oder ist das Auftauchen von "fachfremden" nicht-Vereinsmitgliedern eher die Ausnahme?


    Es ist je nach Standort verschieden. Mal kommen mehr, manchmal weniger Besucher (Nichtmitglieder). Dann kommt es halt auch auf das System an. Für meine MSX interessieren sich eher weniger Leute, da diese Rechner einfach zu wenig bekannt sind als beispielsweise ein C64. Ist aber nicht immer so, man muss es mit eher unbekannten Systemen eben nehmen wie es kommt ;)

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch

  • Ich hätte wohl Zeit :D

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch

  • Mal eine kleine bescheidene Frage: Kann man einen iMac G3 auch schon als klassisch zählen?
    Ist meine geliebte AOE2 Schrubberkiste mit GameRanger (onlineplayer), würde ich dann so mit ausstellen.

  • Zitat

    Mal eine kleine bescheidene Frage: Kann man einen iMac G3 auch schon als klassisch zählen?
    Ist meine geliebte AOE2 Schrubberkiste mit GameRanger (onlineplayer), würde ich dann so mit ausstellen.


    Im Prinzip: ja (älter als zehn Jahre - Richtwert)
    Persönliche Meinung: nur der Original iMac 233 Mhz Bondiblue ;)

  • Wie sagte Steve Jobs? Not fucking blue enough! Naja, den 266 MHz mit Slotloading CD würde ich durchgehen lassen ;) - auch wenn der Mezzanine-Slot fehlt. Hauptsache, es läuft MacOS 9!

  • Zitat

    Natürlich kannst du deinen iMac G3 mitbringen, das ist gar keine Frage - und war bisher auch noch nie ein Problem welche Farbe oder was fürn CD-Rom der hat....


    He, war doch nur Spaß! ;)

  • Hallo,


    gerade habe ich mich auch angemeldet zu der Classic Computing. Wäre meine erste Veranstaltung in diesem Umfeld, da ich auch erst das erste Jahr Mitglied im Verein bin.


    Wegen der Dominanz der Commodores und Ataris dachte ich mir, ich bringe einfach etwas aus meiner Sammlung alter Briten mit, einen Acorn, einen BBC, ein paar ZX Spectrum, einen Z88 Cambridge. Ich hätte auch einen Tandy Radio Shack (nicht ganz UK, ich weiß...)


    Allerdings müßte ich erst einmal schauen, was davon noch läuft und was ich von dem Rest bis zur Veranstaltung zum Laufen kriege. Daher meine Frage: müssen alle anwesenden Rechner denn auch tatsächlich voll funktionieren? Kann ich zum Beispiel einen Rechner mit einem Livespiel aufsetzen und ein paar andere daneben einfach so als Deko stehen lassen? Oder gibt es dazu irgendwelche Vorgaben?


    Gibt es irgendwelche Vorgaben, wie ein solcher Stand im Allgemeinen zu gestalten ist? Ich fotografiere beispielsweise gern und liebe es, alte Computer abzulichten. Manchmal auch mit Models (100% jugendfrei natürlich). Kann ich diese auch, zum Beispiel auf irgenwelchen Pappwänden oder Whiteboardständer aufstellen am Stand?


    Prinzipiell reinige ich meine Geräte gar nicht, da ich die alte Patina sehr mag. Staub wird natürlich weggewischt, aber viel mehr nicht. Sind solche Maschinen in Ordnung oder sollen sie erstmal zur Grundreinigung?


    Daneben habe ich angeboten, zwei Vorträge zu halten. Einmal zur Geschichte des Spectrums, einmal als Workshop eben genau darüber, wie man solche alten Maschinen am besten fotografiert. Wie läuft das? Gibt es vor Ort einen Vortragsraum? Finden alle angebotenen Vorträge statt, oder wird es eine Vorauswahl geben?


    Sorry, wenn die Fragen etwas naiv erscheinen, aber, wie bereits erwähnt, ich bin da ein totaler Greenhorn :nixwiss:
    Viele Grüße

  • Also, öh, ich denke: erlaubt ist was gefällt. Es gibt bei uns Bleicher, Patina-Fans, Bastler, Sammler - und defekte Hardware wieder zum Laufen zu bringen ist ja (auch) ein wichtiges Ziel.
    Warum du die Models auf Pappwände stellen willst, ist mir nicht klar - stell sie doch neben einen Computer ;)
    Ansonsten wäre mein Tipp: Pack alles ein, was du magst - der Rest ergibt sich. Viel Spaß ...


    PS: 'ein Acorn, ein BBC' ????

  • Ups, eigentlich habe ich nicht Acorn, sondern Oric gemeint. Zu meiner Verteidigung: ich bin seit 5:00 wach....


    Ob Du glaubst oder nicht, ich habe allen ernstes darüber nachgedacht, einfach mal so ein kleines Fotoworkshop MIT einem Model zu machen. Sozusagen, wie fotografiere ich alte Rechner, wenn eine hübsche junge Dame sie auf dem Arm hat. Aber das dürfte nicht wirklich zu dieser Veranstaltung passen. Oder? :twisted:


    Sehr schön, das hört sich gut an!

  • Hallo


    Das geht in die Richtung einer Idee, die ich schon länger habe: Es gab doch Mitte der 80er mal die "Apple Collection" mit Lifestyle Artikeln und Bekleidung mit Apple-Logo. Bei mir liegt noch ein Katalog mit Bildern wie diesem in der Anlage. Wenn man das nachstellen könnte, aber mit entsprechend älteren Leuten also z.B. einer braunen Dame Anfang 50 und einem bierbäuchigen blonden Typen... . Leider kenne ich keine passenden Models, sonst hätte ich mich schon selbst dran versucht.


    Gruss- Georg B. aus H.

    Bilder

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ob Du glaubst oder nicht, ich habe allen ernstes darüber nachgedacht, einfach mal so ein kleines Fotoworkshop MIT einem Model zu machen. Sozusagen, wie fotografiere ich alte Rechner, wenn eine hübsche junge Dame sie auf dem Arm hat.

    Ich bedauere immer noch, dass für 2014 kein Nerd-Dreams-Kalender mehr erschienen ist. Meiner Freundin und mir hat die 2013er Ausgabe sehr gut gefallen.

  • Ich weiß jetzt nicht, wie die Fotos von Sinclairowski aussehen, aber die Aussage: "wie fotografiere ich alte Rechner, wenn eine hübsche junge Dame sie auf dem Arm hat", erscheint mir reichlich sexistisch und bedient typische Männer-Klischees. Es ist eine Sache, mit Models irgendwelche Büro-Szenen oder ähnliches nachzustellen, in denen ein alter Rechner stilgerecht präsentiert wird, aber wenn Models bloßes Beiwerk sind, um einen alten Rechner in Szene zu setzen, ist das einfach nur billig und nichts, was auf der CC einen Platz bekommen sollte. Meine Meinung. Man sollte auch überlegen, welchen Einfluss sowas auf die Außendarstellung des Vereins hat.

  • Boah, die Diskussion ist schon irgendwie ausgelutscht.
    Schließlich muss auch eine Dame dabei mitmachen, also wo ist das schlimm.


    Und ich glaube nicht, dass gemeint wurde, dass sich eine Dame eine Floppy auf den Venushügel legt :D


    UND: Ich kenn genügend Frauen, die sich lieber sowas hinhängen als nen Kerlekatalog.

  • Und ich glaube nicht, dass gemeint wurde, dass sich eine Dame eine Floppy auf den Venushügel legt


    Und mit dem Joystick .. will ich erst gar nicht anfangen, mir das vorzustellen.. ;-)


    Ich mag SEX! Und wenn jemand daran Spaß hat und das Model auch, warum denn nicht? :thumbup:


    Auf jeder Automesse und IFA ist es genau so - und manche kommen eigentlich wegen der Models../Mädels..


    Peter