Mein neuestes Etwas

  • Den Link zum Link hatte ich doch gepostet, aber anscheinend liest hier nicht jeder jeden Kommentar. :P


    Dann häng ich mal das "Pad" direkt diesem Beitrag an.

  • Den Link zum Link hatte ich doch gepostet, aber anscheinend liest hier nicht jeder jeden Kommentar. :P

    Den Inhalt hinter dem Link hatte ich mir nichte erst durchgelesen. Upps. :fp:

    Ich hatte mich vielmehr an eine Postscript-Datei erinnert, die ein Mauspad-Muster enthielt aber ich finde es nicht mehr. Das Muster (Kreise?) in deinem Bild weicht auch deutlich von dem Muster (Quadrate) ab, dass auf meinem Mauspad und in der PS-Datei zu sehen war, die ich nicht mehr finde. Verflixt! Wenn ich nur wüsste WO die Datei gelistet stand... war vllt aber auch für eine spätere, optische SUN Compact-1 Maus, bin mir nicht (mehr) sicher. - "Mist das mit dem Gedächtnis wird auch nicht mehr besser! Sind einfach zu viele Infos! Ich brauche einen besseren Filter! ... Worum geht hier nochmal? :grübel::nixwiss: " :P

  • Hab mich immer über diese Mäuse an den Sparstations an TU-Berlin geärgert:

    Da hast Du die Maus bewegt, aber nüscht ist passiert, weil ich die Maus SAMT Mauspad verschoben hatte...

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche alles von CTM (CTM 70, CTM 9032, CTM ...)
    und MDT (Mittlere Datentechnik ) u.a. von Triumph Adler (Taylorix)
    (TA 10, TA 20, TA 100, TA 1000, TA 1069, TA 1100, TA 1600, M32, ...)
    -------------------------------------------------------------------------------

  • Habe am Freitag mehrere neue schöne Datenträger bekommen!


    Eine pcmcia Festplatte und eine Sharp Diskette - beides fehlte noch.

    dabei handelt es sich um die graue Diskette - Daneben ist eine Quickdisk von Sharp.

    Vielleicht schaffe ich es morgen ein Bild von der Wechseldatenträgersammlung zu machen.

  • Zum Mauspad aus Metall: Ich hatte mal zusammen mit einem Kollegen sowas für eine alte SUN zusammengebastelt. Wir haben dazu Alufolie auf eine Transparentfolie mit dem (schwarz-weiss) Muster geklebt. das ganze wurde dann nochmal auf eine dicke Folie geklebt und zugeschnitten. Das hat sehr gut funktioniert. Man muss aber ausprobieren, welche Seite der Alufolie besser funktioniert. Wir hatten die reflektiere Seite verwendet. Als Kleber haben wir glaube ich einen Pattex Sprühkleber verwendet. Die Alufolie haben wir direkt von der Rolle aufgeklebt, weil wir dann keine Falten oder Knicke im Alu hatten.


    -Jonas

  • Auf der einen Seite sieht man einen Grid-Ausschnitt von zwei Versionen des Pads


    https://www.oldmouse.com/mouse/mousesystems/metalpad.shtml


    Ich habe mir Rechtecke gemerkt, nicht Punkte. Wenn man das Pad dann falsch ausrichtet (hochkant), dann sollte sich das negativ auf das Mausverhalten auswirken (langsamere Zeigerbewegung). Zumindest wenn ich das Mauspad nutze, dann achte ich darauf die längere Seite des Pads wagerecht auszurichten. Verifizieren werde ich das nächstes WE mit der SS2, wenn ich wieder am Standort Alpha bin.

  • PS: jetzt gibt es auch Bilder

    Das mit dem Transport via Tönisvorst, Walbeck, Clausthal-Zellerfeld und zurück hat gut geklappt. Danke schön an Dirk spunkt , Christian Toast_r und Axel nalkem . Zwei Monitore und ein Board haben auch den Weg nach NRW gefunden. Es war eine sehr interessante Stunde bei Axel in C-Z, eine schöne Sammlung im Hobbyraum, ich habe da viele "Bekannte" aus den 80er und 90er Jahren wiedergetroffen. Die anderen Sammlungen zu besichtigen, wird etwas mehr Zeit erfordern, aber C-Z ist für meine Reisen in den Osten kein großer Umweg und so werden wir uns sicherlich noch öfters einmal treffen. Vielen Dank auch noch einmal an Axel für die "Dreingaben" ...

    Jetzt im Bild auch noch einmal die Informationen für das erforderliche Interface SB-41/43 zum Casio FP-40 , vielleicht kann da jemand aus dem Forum weiterhelfen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

  • Zu den Mauspads - die sind unterschiedlich je nach Art der Abtastung. Die Mäuse ( MouseSystems und auch mit SUNlabel ) gibt es in zwei Ausführungen. Eine mit zwei Öffnungen unten und eine mit nur einer Abtastöffnung am Boden. Der Unterschied ist einfach der, daß die mit den beiden "Augen" ( wie die beiden hier gezeigten ) die, um es schlau auszudrücken, Diskrimination der vertikalen und horizontalen Achse anhand unterschiedlicher Farben vornimmt. Soll heißen, es wird unterschiedliches Licht reflektiert, was einfach daran liegt, daß das Raster in den Pads in 2 Farben vorliegt ( ich glaub blau und rot ). Eine davon ist für die X-Achse zuständig, die ander für Y. Die Maus muß also nicht selber rausbekommen, was da gerade vorbeiflitzt, das ist quasi "hardwareimmanent".

    Die neueren Mäuse mit einer Öffnung können dann genau das - weshalb das Muster der Pads dann auch nur noch einfarbig ist.

    Und davon gibt es dann, glaube ich, Versionen mit der normalen Abtastauflösung und eine verbesserte Version mit dichteren Linien für bessere Abstatung.


    Relevant für die obigen Mäuse sollte also eigentlich ein Farbdruck sein und das Linienmuster darf auch nicht dichter sein, als die Maus bei normaler Bewegung auflösen kann. Für die Nachfolger reicht dann auch ein s/w Druck.

    Bevor man hier mit Alufolien anfangen würde, sollte man evtl. einfach mal normales Papier probieren. Das müßte eigentlich auch klappen.


    Bei SGI kenn ich die Art Maus gar nicht. Bei den SUNs waren die dagegen wirklich üblich.

    Die PADs haben auch noch den Nachteil, daß sie aus Metall sind, weshalb sie recht kalt sind und man bei langer Mausnutzung unangenehme Handgelenkprobleme bekommen kann. Ansonsten waren die wohl schon toll, weil ziemlich präzise - für die Zeit natürlich.

  • Jaaaa endlch doch noch angekommen :D armer Kerl, solange gewartet..jetzt aber ist alles gut 8):thumbup:

    Nu willkommen im angesagten Club der Lisa's :anbet::mrgreen:

  • Ach nochwas, heute kam tatsächlich doch noch die Karte an - und klar, die Beilage wurde gleich abgegeben, Sie hat sich sehr gefreut:anbet::*


    Grüße,

    Marcus

  • Na, herzlichen Glückwunsch euch beiden.

    Kommt nicht jeden Tag vor, dass der Computer im selben Jahr wie sein Besitzer das Licht der Welt sah:)


    Ich kann dein Glück verstehen bei so einem erlesenen und berühmten Rechner.

  • Habe ein paar Neuzugänge bei meinen Taschen- und Tischrechnern, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Einige sehen schon ziemlich gebraucht aus, mal sehen was da noch zu retten ist...




    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Wang 2200, eine mc-modular-AT AT-CPU-Karte mit ISA-Bus-Platine, einen Commodore-Farbmonitor 1701 oder 1702 und ein TI Notebook TM 3000 von ca. 1991.