Tausche Commputer-Sammlung

  • Alle (fast) Sachen auf tausch.computersammler.de sind von mir zum abgeben.

    ich glaube ich hatte schon mal gefragt - der HP 9845B hat keinen Bildschirm mehr?

    Weißt Du was i HP 9314 für ne Platte drin ist? Wahrscheinlich gehört die aber zum HP 9845?


    Rainer

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche alles von CTM (CTM 70, CTM 9032, CTM ...)
    und MDT (Mittlere Datentechnik ) u.a. von Triumph Adler (Taylorix)
    (TA 10, TA 20, TA 100, TA 1000, TA 1069, TA 1100, TA 1600, M32, ...)
    -------------------------------------------------------------------------------

  • Alle (fast) Sachen auf tausch.computersammler.de sind von mir zum abgeben.

    ich glaube ich hatte schon mal gefragt - der HP 9845B hat keinen Bildschirm mehr?

    Weißt Du was i HP 9314 für ne Platte drin ist? Wahrscheinlich gehört die aber zum HP 9845?


    Rainer



    da kann ich weniger zu sagen - nur das ich noch mehr HP-Zeugs 'über' habe ...

  • Hallo nalkem


    Der Atari ist so eine Art Stuercomputer? Die ganzen zusätzlichen Karten haben nichts mit Musik zu tun? Denke ich, oder?


    VG

    Ich geh auch davon aus das die nichts mit Musik zu tun haben - sind da auch PC Sachen interessant?

  • Ich selber bin Musikerin und suche auf diesem Wege ein paar Vintage Musikkisten!

    Yamha C1 Music Computer, MSX 128 II , Atari Stacy oder Falcon.

    Peter .z80.eu - aus erstem Post ganz oben ziziert..


    Peter

    Ja, hab' ich gesehen. Das ist aber recht allgemein und nicht "pro angebotetem Artikel". Wäre zumindest für mich hilfreicher gewesen, bei jedem Artikel ein "tausche gegen xyz" zu sehen. Kann aber da nichts aus der Auflistung bieten, wenn das eine vollständige Liste ist, bin ich leider raus (der Microprofessor wäre interessant gewesen).

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Hallo zusammen!


    Zu Peter z80.eu: Sorry! Ich suche halt nur die konkreten Geräte, weil ich halt auch viel los werden möchte. Grundsätzlich wäre ich aber auch an alten analogen Synthesizern interessiert. Drumcomputer und Sequencer usw.


    Zu nalkem: Du ich will jetzt nicht noch mehr zusätzlichen Balast anschaffen. Ich habe nur ein Leben. Den Aquarius fand ich immer toll. War einer meiner Lieblingscomputer. Habe ich immer mit Atlantis in Verbindung gebracht. Wie schon geschrieben! Ich muss da echt mal loslassen!


    VG

  • Grundsätzlich wäre ich aber auch an alten analogen Synthesizern interessiert. Drumcomputer und Sequencer usw.


    Ah, dann nur analoge Synthesizer... damit ist meine Instrumenten-Liste weiter oben gegenstandslos, Analoges hab ich leider nicht.


    Ich hab auch nochmal auf unseren alten Museumsseiten nachgeschaut, mein Yamaha aus der Sammlung ist kein "CX5MII", sondern ein "CX5M", und zwar exakt dieser hier (soll heißen, es ist mein Sammlungsexemplar mit Originalfoto auf unserer früheren Museumsseite):


    https://www.homecomputermuseum.de/comp/118_de.htm


    Und dazu eh nur ein Mal vorhanden. Schade. Aber die Such-Auswahl ist nun auch themenbedingt nicht wirklich breit und umfasst halt ausschließlich seltene und teure Geräte.


    Ich hätte noch einen Atari Mega ST, der frisch aus einem gerade aufgelösten Studio kommt. In den ist eine Matrix C110 Grafikkarte eingebaut, einen passenden Monitor sollte ich dieser Tage noch bekommen, damit geht dann eine höhere Grafikauflösung. Speichererweiterungsplatine ist auch eingebaut, eine externe Festplatte von Atari war auch dabei. Das Gerät war bis vor wenigen Tagen noch in Betrieb und funktioniert.


    Zu nalkems Rhotron-Atari: laut Google ist das ein Steuerungscomputer auf Atari ST Basis, der für industrielle Anwendungen gebaut wurde. Schöner und relativ seltener Messrechner, eher nicht für Musik gedacht. Gab es überhaupt für Atari ST irgendwelche dedizierten Musik-Erweiterungen?


    Grüße,

    Ralph.

  • Ah, dann nur analoge Synthesizer... damit ist meine Instrumenten-Liste weiter oben gegenstandslos,


    Also ein K1 ist zumindest teilweise analog, das ist ja der Witz dran - Der Anfang einer Stimme ist ein PCM Sound und danach folgt dann ein in ziemlich weiten Bereichen frei einstellbares analoges Stimmstück. Und bei dem K4 wird es wohl ähnlich sein.

  • Also ein K1 ist zumindest teilweise analog, das ist ja der Witz dran - Der Anfang einer Stimme ist ein PCM Sound und danach folgt dann ein in ziemlich weiten Bereichen frei einstellbares analoges Stimmstück.

    das ist ja wie beim Roland D-50!

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche alles von CTM (CTM 70, CTM 9032, CTM ...)
    und MDT (Mittlere Datentechnik ) u.a. von Triumph Adler (Taylorix)
    (TA 10, TA 20, TA 100, TA 1000, TA 1069, TA 1100, TA 1600, M32, ...)
    -------------------------------------------------------------------------------

  • Zu nalkems Rhotron-Atari: laut Google ist das ein Steuerungscomputer auf Atari ST Basis, der für industrielle Anwendungen gebaut wurde. Schöner und relativ seltener Messrechner, eher nicht für Musik gedacht. Gab es überhaupt für Atari ST irgendwelche dedizierten Musik-Erweiterungen?

    Ja, der Rhotron ist um einen VME-Bus erweitert und war für Industrie-Steuerungen gedacht. Viel zu schade und komplex für MIDI-Anwendungen. Den gabs von Rhotron auch noch in noch schöner, mit komplett im VME-Format neu aufgebauter ST-Platine, alles einschiebbar in ein 19-Zoll-Gehäuse mit VME-Backplane. Alles sehr selten.


    Für die STs gab es ohne Ende spezielle Erweiterungen in Sachen Midi-Musik, in erster Linie weitere Midi-Ports von Steinberg (Midex, SMP-24, etc.) und C-Lab (Unitor), die dann jeweils mit Cubase oder Notator genutzt werden konnten. Für den Falcon gab es außerdem massig Zeugs für den DSP-Port, für Harddisk-Rekording, SPDIF-Interfaces (rein & raus) usw.


    Übrigens, Ralph, beindruckende Instrumente-Sammlung. Ich beschränke mich da auf einen Yamaha DX7 (I) und einen Yamaha MU90R, das reicht mir, die habe ich an meinem Mega-STE angeschlossen. Midex, SMP-24 und Unitor habe ich auch, samst originalem Cubase 3.1 und Notator, Polyframe und noch ein bischen was.

  • das ist ja wie beim Roland D-50!


    Stimmt. Wobei der D50 schon die "große" Profimaschine ist, was aber, zumindest, was den Sound angeht, nicht wirklich unbedingt anders klingt. Es sind halt nicht so reine Synthisounds wie bei TangerineDream, aber eben auch noch keine reinen lustig verzerrten Samples. Das konnten manche Soundkarten dann schon wieder fast besser.


    D-50 Soundbeispiel


    Beim K4 hatte ich Unfug geschrieben. Der ist dann bereits voll digital.


    Meine Favoriten wären aber irgendwie DX7 und evtl. Korg M1.


    Und für die Homecomputerschiene, sollte jetzt jemand auf den Geschmack gekommen sein, empfiehlt sich "Timidity" und die GUS Patches. Klappt auch auf relativ low-performance Geräten schon prima - und den MonkeyIsland Sound etc. will man darüber schonmal gehört haben.

  • Für die STs gab es ohne Ende spezielle Erweiterungen in Sachen Midi-Musik, in erster Linie weitere Midi-Ports von Steinberg (Midex, SMP-24, etc.) und C-Lab (Unitor), die dann jeweils mit Cubase oder Notator genutzt werden konnten. Für den Falcon gab es außerdem massig Zeugs für den DSP-Port, für Harddisk-Rekording, SPDIF-Interfaces (rein & raus) usw.

    Ja, die MIDI-Erweiterungen für die ST-Serie kenne ich, da hab ich auch einiges. Während MIDI dank der eingebauten Buchsen sehr gut unterstützt und genutzt wurde, hat aber die interne Klangerzeugung des ST immer eine etwas zurückgezogene Rolle gespielt. Ich gestehe allerdings, dass ich damals ein eingeschworener Commodore-Freak war (C64 und Amiga), da war Trackermusik mit Soundtracker und Oktalyzer über die interne Klangerzeugung schon ne klasse Sache. Sowas kenn ich seitens ST noch nicht. Hat sich dank heutiger Entwicklungen im PC-Sektor (Harddisk-Recording, virtuelle Maschinen und Synths, etc.) allerdings auch ein wenig "überlebt".


    Die Falcons fand ich (genau wie den NeXT) auch wegen der Möglichkeiten des Signalprozessors in musikalischer Hinsicht interessant. Wobei ich mit Harddisk-Recording und reinem Samling nie so ganz warmgeworden bin... Vor ein paar Tagen ist mir dank eines Arbeitskollegen ein Akai DR4D HDD-Recorder zugeflogen, mal schauen, wie mir der so gefällt. ;-)


    Übrigens, Ralph, beindruckende Instrumente-Sammlung. Ich beschränke mich da auf einen Yamaha DX7 (I) und einen Yamaha MU90R, das reicht mir, die habe ich an meinem Mega-STE angeschlossen. Midex, SMP-24 und Unitor habe ich auch, samst originalem Cubase 3.1 und Notator, Polyframe und noch ein bischen was.

    Danke, ich bin manchmal selbst erschrocken, wieviel das mittlerweile geworden ist... Nen Roland D50 oder Yamaha DX7 wollte ich mir auch mal anschauen, aber irgendwie sind die mir bisher nicht günstig in die Finger gefallen.


    Im Fundus sind hier außerdem noch (aber eben definitiv nicht abzugeben) noch ein paar weitere Geräte, wie z.B. Quasimidi Raven, Quasimidi Rave-o-lution, Yamaha AN1x, Dynacord ADS (Sampler), E-MU E64 (Sampler), Novation Super Bass Station, Novation Drum Station, Roland R8m, E-MU Xtream Lead, Yamaha Rm1x, Casio CZ-101 und einiges mehr. Manches hab ich aber auch doppelt, wie nen Korg M1, Yamaha TG55, TX81Z, Korg 05R/W usw.


    Ohje... :grübel::fp: ich brauche bald noch ein weiteres Haus... :tüdeldü:


    Dank der besagten Studioauflösung hab ich zu meinem "neuen" Mega ST auch noch Originale von Logic, Notator, Creator usw. dazu bekommen, inkl. Interfaces. Endlich...

  • Casio CZ-101

    Cooles Teil !!! :thumbup::thumbup::thumbup:


    Dynacord ADS (Sampler), E-MU E64 (Sampler)

    Hab den AKAI S1000 als Sampler (und son Roland Lofi 8 oder 12 BIT)

    Hab den AKAI an ner SCSI Platte und CDROM laufen - gestern nochmal angeschmissen: War die Platte immer schon so laut...? :/

    Aber der AKAI hat ohne zu murren das OS von Platte geladen :thumbup:8)


    Stimmt. Wobei der D50 schon die "große" Profimaschine is

    Ich finde die von Dir beschriebene Klangsynthese klasse, die ja wahrscheinlich wegen des damals noch irre teurem Sample-Speicher realisiert wurde.

    Ansonsten dachte ich, war der D-50 Rolands Antwort auf den DX-7...?


    Auch wenn ich die DX-7 Sounds nicht mehr hören kann - zu oft wurden diese eingesetzt!

    Wenn ich nur diese damals revolutionäre gute E-Piano Simulation höre kriege ich schlechte Laune.... ist aber eben Geschmackssache <X

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche alles von CTM (CTM 70, CTM 9032, CTM ...)
    und MDT (Mittlere Datentechnik ) u.a. von Triumph Adler (Taylorix)
    (TA 10, TA 20, TA 100, TA 1000, TA 1069, TA 1100, TA 1600, M32, ...)
    -------------------------------------------------------------------------------

  • Während MIDI dank der eingebauten Buchsen sehr gut unterstützt und genutzt wurde, hat aber die interne Klangerzeugung des ST immer eine etwas zurückgezogene Rolle gespielt. Ich gestehe allerdings, dass ich damals ein eingeschworener Commodore-Freak war (C64 und Amiga), da war Trackermusik mit Soundtracker und Oktalyzer über die interne Klangerzeugung schon ne klasse Sache. Sowas kenn ich seitens ST noch nicht. Hat sich dank heutiger Entwicklungen im PC-Sektor (Harddisk-Recording, virtuelle Maschinen und Synths, etc.) allerdings auch ein wenig "überlebt".

    Da hast du dich wohl nicht richtig mit den Soundfähigkeiten der STs befasst.... Kennst du den Technomix zu "Das Boot"? Die ganze Sprachsynthese darin wurde mit dem Yamaha-Chip des STs gemacht, und ein anderer ST steuerte parallel dazu die Synthies... Aber auf dem Yamaha lassen sic.h auch ganz passabel MOD files und andere Samples abspielen, ähnliche Technik wie auf dem SID... Und wenn wir dann noch den STE mit seiner DMA-Sound-Hardware dazunhemen, 50 kHZ Stereo, das schafft auch Paula nicht. Um damit aber richtig was zu machen, muss der STE-DMA-Sound aber schon im TT genutzt werden, bei 50 kHz fehlt den 8-Mhz-Maschinen die Rechenpower...

    Nen Roland D50 oder Yamaha DX7 wollte ich mir auch mal anschauen, aber irgendwie sind die mir bisher nicht günstig in die Finger gefallen.

    Mein DX7 hat nen Hunni gekostet. Wenn du einen findest mit Fehlerbeschreibung, dass er eine Fehlermeldung im DIsplay anzeigt und er keine Töne abspielt, kann ich helfen... Meiner hatte das auch, und da ist es gut, einen Atari mit DX7-Edit und passenden Soundbänken auf Disk zu haben.

  • Hier noch was schönes!


    Triumph Adler Workstation mit Roland MPU-Karte und Roland MT-32. Leider hat das Laptop keine Festplatte verbaut. Ich habe aber so eine MS-Dos Boot Diskette gemacht und konnte dann das Zip-Laufwerk einbinden. HAbe dann etwas mit den Dos-Sequencer Voeyetra rumgespielt. Nicht schlecht! Ein schöner HP-200 LX mit Speicherkarten und Handbücher steht auch zum Tausch!


    Für Dos - Spieler interessant!


    LG Tammy

  • Die TA Walkstation kenne ich, die hat üblicherweise eine 2,5 Zoll Festplatte mit bis zu 200 MB (mehr kann das BIOS nicht), die wird wohl einfach nur defekt sein. Ich habe auch mehrere Laptops aus der Serie (TA Walkstation, Olivetti Sxx/Dxx). Bei meiner Walkstation 386 habe ich eine 256 MB CF drin. Die anderen habe ich noch nicht restauriert. Vorsicht beim Netzteil, da sind WIMA Entstörkondensatoren für 250V drin, die brennen nach so langer Zeit und erhöhter Netzspannung gerne ab.

  • Hallo liebe Tammy-Aachen


    hätte Interesse an dem CPC 464 mit dem Monitor, den Laufwerken und auch an den TI 59 mit dem Drucker.


    Verkaufst du die auch? Dann bitte PM.



    xesrjb

  • Hallo Tammy-Aachen


    ich seh den Thread erst jetzt und bin etwas erstaunt.


    Ich hab damals Bilder von einigen deiner Computer gemacht und die im vereinsinternen Thread Konvulat in Aachen angeboten. Es kamen auch einige Angebote,

    die ich dir am 3.8. gemailt habe.


    Du kannst deine Sachen natuerlich hier gerne selber anbieten, gar kein Problem.

    Aber warum beantwortest du meine Emails nicht? Sind die Angebote nicht ok? Andere Gruende? Dann kannste das ja wenigstens mitteilen.


    Ich fuehle mich gerade so, als haette mir jemand von hinten in die eier getreten. Ich weiss noch nicht wie ich jetzt weiter reagiere.


    F.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Irgendwie sind mir in diesem ganzen nun auftauchenden Kuddelmuddel die Besitz- und Verfügungsverhältnisse bzgl. der angebotenen Rechner und Systeme langsam mehr als unklar... :grübel:


    Erst werden also anscheinend die Geräte alle schon vor einer Weile "im Auftrag" und per "stille Post" unter Ausschluß der breiten (Forums-) Öffentlichkeit auf dem vereinsinternen Bereich gepostet. Ich gehe mal davon aus, dass die dort abgegebenen Angebote wahrscheinlich nichtmal ansatzweise dem bei Ebay locker erzielbaren Erlös für den Anbieter nahegekommen sind, weshalb der-/diejenige (aka. "der Freund") sich zum Zurückziehen der Geräte und Einstellen in die Auktionslotterie entschieden hat. Absolut legitim, Gewinnmaximierung darf jeder als Ziel haben, es muss ja niemand Bestimmtes das erhoffte Geld bezahlen, irgendwo findet sich schon ein Interessent auf der EPay-Welt...


    Aber warum sind (anscheinend, da ich den Post im geschlossenen Forumsbereich nicht kenne und nicht aufrufen kann) nun die anscheinend gleichen Geräte wieder hier zum Tausch oder evtl. zum Verkauf angeboten? Hatte EBay geschlossen? ;) Und ist "der Freund" nun damit einverstanden? Oder sitzt er als "Graue Eminenz" im Hintergrund und vergleicht die Angebote hier und dort? *Augenzwinker*


    Nicht als Kritik oder Angriff verstehen - ich blicke da nur nicht mehr durch. Und wäre (auch abseits der Frage tauschbaren Materials meinerseits) eher geneigt, das Risiko zu vermeiden und abzuwinken. :nixwiss:


    Anyway - viel Erfolg für möglichst interessante Tauschgeschäfte für Dich, Tammy-Aachen .


    Gruß aus Frankfurt,

    Ralph.