Aufkleber (Inventar-, Händler-)

  • Hi zusammen,


    Mich hat gerade dieser (alte) Post hier berührt:

    Klingt so, als könnte der die Aufkleber meines IIgs von der Ramstein Airbase entfernen....


    Wie ist eure Einstellung zu Aufklebern auf Geräten?

    Lieber das Gerät so nackt wie möglich machen, so wie es im Werk vom Band gerollt ist?

    Oder gehören Inventaraufkleber, Aufkleber des Händlers usw. mit zur Geschichte des Geräts und sind somit auch zu erhalten?


    Beispielsweise klebt auf meinem IBM 5162 ein großer Inventaraufkleber der KFA Jülich und ein Hinweisaufkleber, dass dieses Gerät nicht zur Verarbeitung personenbezogener Daten verwendet werden darf. Die werde ich selbstverständlich drauf lassen :)


    Genauso habe ich etliche Rechner, bei denen auf der Front der Kleber irgendwelcher kleinen Händler klebt (die es wahrscheinlich mittlerweile allesamt nicht mehr gibt). Gehört irgendwie für mich auch mit zur Historie...

  • Es sind ja auch schon von Werk aus oft Klebchen drauf. Bei denen ist es einfach - die gehören auf jeden Fall dazu und sind tunlichst zu erhalten. Also gesondert abkleben vorm "baden gehen" etc.


    Bei nachträglichen ist es schwierig. Solche Inventaraufkleber würd ich auf jeden Fall drauflassen, Händleraufkleber wahrscheinlich auch, kommt da dann eher auf die Optik an. Auf einer NeXT Front würde ich den z.B. nicht lassen. Auf der Seite wärs OK.


    Blöd sind Stempel - die Farbe ist meist "vulnerabel" beim Säubern. Habe da schonmal was weggespült, wo ich jetzt eigentlich gut fände, wenn das nicht passiert wäre.

  • Direkt auf der Frontseite finde ich Aufkleber auch blöd, meist habe ich sie aber gut abbekommen. Papieraufkleber reibe ich mit etwas Speiseöl ein und lasse das ein paar Tage einwirken. Dann fällt das Ding meist von selber ab- Fett und Klebstoff passen eben nicht zusammen.


    Richtig eklig sind Edding-Beschriftungen oder "Brandzeichen", also in den Kunststoff eingebrannte Nummern. Glücklicherweise habe ich das nur bei einem Rechner und dort auf der Unterseite. Trotzdem- das arme Gerät, welcher kranke Geist mach sowas?:versohl:


    Herstelleraufkleber auf Mainboards oder so lasse ich immer dran- die gehören dazu. Und auf meiner SGI Indycam prangt ein Inventaraufkleber der NASA... vielleicht diente die mal zur Space Shuttle Kommunikation?

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Kommt immer drauf an. Aufkleber vom Hersteller oder Servicefirmen lasse ich dran. So "beliebte" Hanuta-Abziehbildchen aus den 1980ern mache ich i.d.R. ab, es seit denn sie kleben auf nicht störenden Stellen, wie der Seite eines Monitors. Ich hatte mal einen Apple-Monitor geschenkt bekommen, da klebten noch die Werbeaufkleber von Apple mitten auf der Bildröhre! Hatte den Vorbesitzer merkwürdigerweise nie gestört. Da hatte ich schon Gewissensbisse, diese zu entfernen. Aber sie hätten den Nutzwert des Monitors erheblich geschmälert, nur für die Vitrine kaufe ich nichts.

  • Hm, ich hab einen IBM Model 30-286, den ein Vorbesitzer mit lustigen bunten Farbklecks-Klebern versehen hat, sowie der neongelben Aufschrift "HACKBRETT" auf der Model M.

    Zeitlich passt das wunderbar, erinnert mich an damalige Wohntextilien, also hab ichs drangelassen ;)


  • Bei nachträglichen ist es schwierig. Solche Inventaraufkleber würd ich auf jeden Fall drauflassen, Händleraufkleber wahrscheinlich auch, kommt da dann eher auf die Optik an. Auf einer NeXT Front würde ich den z.B. nicht lassen. Auf der Seite wärs OK.

    Ich habe eine NeXTStation, bei der ein Aufkleber vom Fraunhofer Institut Erlangen drauf ist. Ja, genau, dort wo man mit dem NeXT das MP3-Format entwickelt hat. Der Aufkleber bleibt natürlich, der hat Geschichte! :prof:


    Ein Hello-Kitty-Aufkleber hingegen würde sofort möglichst rückstandslos mit Hilfe von Hexan entfernt. Die meisten Fälle liegen aber irgendwo dazwischen und werden als Einzelfall entschieden - so oft kommt das ja nicht vor. Im Zweifel lasse ich sie drauf.


    Ciao,

    Michael

  • Aufkleber vom Vorbesitzer haben bei mir "Legacy-Support", dürfen also bleiben. (Ausnahme: Sie sind kaputt oder ich finde sie einfach hässlich.) Habe einen Rechner der früher in meiner Realschule war mit Inventar-Nummer. Darf bleiben. Auf einem anderen Monitor war so ein Wuschel-Viech aufgeklebt, da waren nur noch die Beine übrig. Das wurde entfernt.

    Händleraufkleber und Typenschilder sind Teil der Geschichte und ich versuche tatsächlich aktiv sie zu erhalten. Beim Reinigen einer Tastatur hab ich das Typenschild vorher sanft gereinigt und mit Klarlack besprüht, bevor das Gehäuse in die Spülmaschine kam. Auf einer anderen Tastatur ist auf der Unterseite der Name der Vorbesitzerin mit Edding geschrieben, darf als "geschichtliches Merkmal" bleiben, vermutlich werd ichs wenn ich zum reinigen komme aber nicht aktiv erhalten. Auch sonst entferne ich Aufkleber vor dem Reinigen um sie danach wieder aufzusetzen (sofern möglich).


    Selber mach ich keine Aufkleber drauf. Den Deckel vom Notebook zuzukleben ist ja grade chique, ich krieg das irgendwie nicht übers Herz. Hatte nur mal einen C64 Aufkleber neben das Touchpad eines Notebooks geklebt, den hatte ich von der glaube ich letzten oder vorletzten richtigen Gamescom in Leibzig. Als ich es dann mal ausgeliehen hatte, hat die Person unbewusst angefangen am Aufkleber rum zu zupfen...