Commodore 8028 / Robotron SD1152 Reparatur

  • Hallo!


    Ich habe hier (danke an Toast_r und ktf ) einen Commodore 8028 mit Robotron-Druckwerk. Als ersten augenscheinlichen Defekt habe ich ein aufgeplatzes Zahnrad (Antriebsriemen für Walze) ausfindig gemacht. Das ist insofern problematisch, weil der Antriebsriemen so wegen dem falschen Zahnabstand nicht mehr richtig funktioniert.


    Weiß jemand, ob es hierfür vielleicht einen Ersatz gibt (Modellbau-Bedarf, etc?)


    Vielleicht weiß holm oder ThoralfAsmussen Rat?


    Gruß

    Stephan

  • Ideen dazu:


    1. Ist das Zahnrad angetrieben oder treibt das Zahnrad irgendetwas an (ich habe das nicht im Kopf) --> wenn 2x Nein, könnte man das Rad auch durch eine Rolle ersetzen.


    2. Ist es denkbar die nicht gezahnte Stelle mittels Kabelbinder o.ä. zusammen zu drücken?


  • So richtig viel fällt mir da auch nicht ein. Kleben allein hält bei sowas zumindest nicht.


    Am ehesten würde ich den Vorschlag 2.) von Eloy aufnehmen und modifiziert folgendes vorschlagen:

    Man nehme ein Messingrohr was gerade so den Innendurchmesser hat, daß es auf die lagerseitige freie Stelle straff aufgesetzt werden kann. Davon säge man ein kleines Stückchen ab, so daß quasi ein straff sitzender Ring entsteht. Diesen schiebt man auf die freie Welle und "stopft" anschließen das mit ein wenig Klebstoff versehene Plastik da drauf. Ein wenig Kleber im Rißbereich schadet auch nicht.


    Mit bißchen Glück hält das, wenn nicht, dürfte das nächste was reißt, dann der Außenteil der Plastik sein.

  • Davon säge man ein kleines Stückchen ab, so daß quasi ein straff sitzender Ring entsteht

    Würde eher diesen Spannring vorschlagen. Der presst das Material besser zusammen. Sonst wie Thoralf vorgeschlagen hat !

    Gruß


    Wolfgang



    ________________________________________________________________________________________________________________

    Unter allen Umständen fürchte ich die Danaer, auch wenn sie Geschenke bringen! Frei nach yalsi:)

  • Dass das hält, würde ich bezweifeln. Beim SD1152 sind relativ starke Schrittmotoren drin und das Ritzel scheint direkt auf einem Schrittmotor drauf zu sitzen. Frag doch mal im Robotronforum nach einem Servicehandbuch zum alten 1152 und belese dich mal dazu.


    Gruß Jörg

  • Ich habe auch mal im Robotronforum nachgefragt.


    Leider scheitere ich schon am Demontieren eines Zahnrades von den Wellen. Wie man in den Bildern sieht, sind dort Stifte, welche die Kunststorffzahnräder in Position halten.


    Wie bekomme ich diese raus? Es sind zumindest keine Gewinde / Schraubenköpfe zu sehen.

    Sind die Stifte eingeschlagen? Muß ich die mit einem Austreiber rausschlagen?


    Meine Zuversicht beginnt langsam zu sinken....

  • Am ehesten würde ich den Vorschlag 2.) von Eloy aufnehmen und modifiziert folgendes vorschlagen:

    Das geht leider nicht. Das Plastik ist extrem hart und der Riß läßt sich durch Druck von außen nicht schließen. Dazu kommt erschwerend dazu, daß selbiges Zahnrad nicht auf der Welle aufgeschraubt, sondern entweder direkt aufgespritzt oder aufgeklebt wurde.

  • Hi.


    Hast du ein paar Maße dazu ?



    Passt vermutlich nicht ...


    Notfalls könnte man versuchen, was zu drucken ... Wobei ich Bedenken habe wegen der Festigkeit/Haltbarkeit ... Kommt drauf an, was das Teil aushalten muss ...