Röhrenmonitor knistert

  • Hi !


    Hab heute einiges ausprobiert mit verschiedenen ISA-VGA-Karten ... Hab dabei auch endlich mal die Monitore, die "so rumstehen" ausprobiert ... Einer der der Monitore macht mir Angst ... Es ist ein LG Studioworks 57T5 - und der knistert extrem ... teilweise im Abstand von nur wenigen Sekunden und echt beängstigend ...

    Was mach ich denn nu damit ? Kann der weg oder kann damit noch jemand was anfangen ?


    MfG


    Cartouce

  • Wenn er noch funktioniert, tippe ich auf Risse in der Isolation von Hochspannungsbauteilen (Zeilentrafo, Kaskade,...) oder viel Staub und Schmöddä in den selben Regionen...

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche alles von CTM (CTM 70, CTM 9032, CTM ...)
    und MDT (Mittlere Datentechnik ) u.a. von Triumph Adler (Taylorix)
    (TA 10, TA 20, TA 100, TA 1000, TA 1069, TA 1100, TA 1600, M32, ...)
    -------------------------------------------------------------------------------

  • Also, Knistern ist böse. Ich habe einen Commodore 1960, der hat durch dieses "Arcing" ein richtiges Loch in die Platine gebrannt (Bilder hier im Forum).


    Ich würde den Bildschirm öffnen, zerlegen und reinigen. Bildschirme sind richtige Dreckfänger. Der ganze schmierige Siff, der sich da nach bisweilen nach 10 Jahren Benutzung in einem Raucherbüro und weiteren 20 Jahren in einem feuchten Keller vielleicht angesammelt hat und Hochspannung sind keine guten Freunde.


    Ich würde es so machen:


    1 Woche stehen lassen ohne Strom

    Bildröhre zur Sicherheit entladen, ebenso fette Elkos

    Dann erst mal mit Kompressor ausblasen, zerlegen und die Einzelteile in der Badewanne waschen unter zur Hilfenahme von Küchenintensivreiniger etc, dann trockenblasen

    Dann gaaaanz lange trocknen lassen, ein paar Wochen um sicher zu gehen, daß die letzte Feuchtigkeit aus Zeilentrafo etc raus ist.


    Jetzt wo alles sauber ist auch mal nach den Lötstellen schauen.

  • Nein! Vorsicht ist geboten! Lebensgefährliche Hochspannungen!


    Richt's nach Ozon? (Gewitter)

    Siehst Du Funken im Inneren?


    Aber wenn Du von Strom keine Ahnung hast, lass lieber die Finger von dem Teil...!

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche alles von CTM (CTM 70, CTM 9032, CTM ...)
    und MDT (Mittlere Datentechnik ) u.a. von Triumph Adler (Taylorix)
    (TA 10, TA 20, TA 100, TA 1000, TA 1069, TA 1100, TA 1600, M32, ...)
    -------------------------------------------------------------------------------

  • Sachte, sachte ... ;)


    Ich hab n Bruder, der in der Eletrobranche tätig ist, krieg daher einiges mit - und selbst einen Heidenrespekt vor Strom, Spannung und was auch immer ... An Monitore geh ich grundsätzlich nicht ran, ausser der Reinigung der Gehäuses, das bekomm ich noch hin ...

    Da das "nur" ein normaler VGA-Röhrenmonitor ist und ich davon noch genügend habe, würde ich mir die Baustelle eh ungern antun ... Also, wenn sich daran jemand versuchen will, der mehr Ahnung von der Materie hat, kann er den gern haben ...

    Etwas anders seh ich das bei einem Commodore-Monitor, den ich habe - da verschwindet zwischendurch immer mal wieder ganz kurz das Bild - und so ein Monitor hat einen ganz anderen Stellenwert für mich ... Wenn der zu reparieren wäre, das wäre klasse ... Aber auch das würde ich lieber jemandem mit den entsprechende ähigkeiten überlassen ...


    Cartouce

  • Toshi :

    Du warst schneller... das nein bezog sich auf den Post davor... Achtung Gefahr


    Ansonsten hast Du völlig recht.

    Ich denke allerdings, dass ein Tag stehen lassen auch schon reicht


    Cartouce :

    ich bin nur lieber vorsichtiger, wenn ich die Leute nicht kenne


    Öffnen ist gut, meistens sind die Monitor aber sehr gut mit nem Blechkäfig abgeschirmt, so dass das nciht einfach wird.

    Ich würde dann sogar gucken, wo's britzelt.


    Aber wenn es Dich selbst nicht interessiert - ich hab kein Interesse an dem teil


    viele Grüße


    Rainer

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche alles von CTM (CTM 70, CTM 9032, CTM ...)
    und MDT (Mittlere Datentechnik ) u.a. von Triumph Adler (Taylorix)
    (TA 10, TA 20, TA 100, TA 1000, TA 1069, TA 1100, TA 1600, M32, ...)
    -------------------------------------------------------------------------------

  • Etwas anders seh ich das bei einem Commodore-Monitor, den ich habe - da verschwindet zwischendurch immer mal wieder ganz kurz das Bild

    Das lässt sich höchstwahrscheinlich durch nachlöten der Bildrohrplatine, des Zeilentrafos und evtl. noch der Anschlussbuchsen beheben. :)

  • Ich denke allerdings, dass ein Tag stehen lassen auch schon reicht

    Definitiv nicht. Die Bildröhre hat noch Tage danach eine Hochspannung, die zwar nicht lebensgefährlich aber doch SEHR schmerzhaft ist. Ich spreche hier aus leidvoller Erfahrung...

  • Ich lasse die Dinger, bevor ich sie zerlege, immer ein bis zwei Wochen stehen, dann entlade ich die Bildröhre mit einem Tool wie in http://saba-forum.dl2jas.com/i…3%B6hre-richtig-entladen/ gezeigt. Nach so langer Zeit hat es noch nie mehr gefunkt. Gleich nach dem Abschalten tut es das durchaus, und durchaus respekteinflößend. Anschließen noch die dicken Elkos des Netzteils. Danach ist das Gerät elektrisch so weit inert, daß es einen nicht mehr schaden kann. Vor Inbetriebnahme/Messungen/Justagearbeiten am offenen und laufenden Gerät habe ich auch Respekt und tue es nur wach, tagsüber, bei voller Konzentration, mit den richtigen Werkzeugen und jeden Handgriff vorher überlegen. Wie bei der Arbeit mit Kreis- und Bandsäge.