SuperPET-Platine (aus "Kann davon jemand etwas brauchen?")

  • Die ist einsatzbereit, damit wird aus einem CBM 8032 ein SuperPET. Ich verkaufe gerade die letzten Überschuss aus der Lieferung der Prototypen-Platine für 3,- Euro pro Leerplatine, zzgl. Porto. Ein paar Bilder gibt es hier: https://goo.gl/gCU8jK

    hallo nils, das hört sich ja super an :) . bitte für mich 3 platinen reservieren und kontodaten senden

    oder ich hoffe das wir uns ja beim dirk, nächsten monat, treffen :)

    Nur einen Namen für das Projekt suche ich noch...

    ich würde sagen version mini oder reloaded.


    ich hatte meine kompakten, kleineren versionen, als die originale immer gerne früher mini genannt.
    z.b. 8096mini, 8250mini usw.


    superPETmini oder
    MMF9000mini oder
    miniMMF9000 oder
    superPETreloaded oder

    MMF9000reloaded usw.

    und ein front label müsste mir bitte einer für die CC2018 erstellen.


    einen zweiten 8032 bekomme ich ja auch vom dirk bald :) , hoffentlich auch mit einem schwarzen rahmen, wie im commodore prospekt.


    lg

    helmut

  • iPET


    Nee, näh?


    SP0968


    (0968 = 9000 - 8032 und gleichzeitig little-endian für 6809)


    ...also das ist jetzt aber zuuuu nerdig! :D



    superPETmini

    Das gefällt mir ganz gut, aber würde mich eher an einen kleineren ganzen Computer denken, so wie z.B. der Miniatur-Mac, der hier letztens rund ging.




    bitte für mich 3 platinen reservieren und kontodaten senden

    oder ich hoffe das wir uns ja beim dirk, nächsten monat, treffen

    Helmut, das ist keine Massenproduktion, das sind nur ein paar Prototyp-Platinen, die ich natürlich am liebsten eher breit streuen würde. Ich bringe Dir aber gerne zum Treffen bei Dirk eine Platine mit.



    µMMF oder uMMF

    Top! Vielen Dank! Genau das ist es! Merci beaucoup!

  • µMMF oder uMMF

    wäre ja schön dezent fast unauffällig.

    nicht das plötzlich vergoldete superPETs als fake auftauschen und einer behauptet die gab es auch noch als gold version ;)


    mit etwas mehr buchsataben sollte der rechner schon auffallen.

    nilssuperPET
    nilsMMF9000
    MMF9000nils
    usw.

    gruß

    helmut

    edit....schön, dann hätte ich ja ein gerät mehr für die CC2018 ausstellung :)


    edit....ok, gefällt mir von kpanic ja auch :)

    edit....ist es möglich noch eine ersatzplatine zu bekommen?

  • Sind jetzt schon alle vergeben! Aber eine habe ich für Dich reserviert, die ich Dir bei Dirk übergebe.

    vielen dank

    Ich mache aber bestimmt noch mal eine überarbeitete Version davon, dann könntest Du natürlich davon eine bekommen.

    ja bitte mir dann eine nachricht senden. ich habe es ja garnicht mitbekommen, das der superPET läuft.


    lg

    helmut

  • Ein paar Bilder gibt es hier: https://goo.gl/gCU8jK

    ich habe mir mal den link und den schaltplan angesehen.


    oje, ist ja alles englisch, die deutsche rechtschreibung und englisch habe ich immer noch nicht gelernt und tschechisch und russisch verlernt :(

    namen und gesichter will sich mein gehirn auch nicht merken :(

    meine gehirnkapazität beschränkt sich nur auf das technische und logische zeug.

    der rest wird immer gelöscht. der speicherplatz wird wohl immer noch für was anderes benötigt, als rechtschreibung und englisch.


    die mc1488/1489 (75188/75189) kannst du durch einen max23x ersetzen. weniger strom und es wird nur +5V benötigt.

    und die max232 sind einfacher zu bekommen. j6, kabel, die beiden stecker und buchsen werden dann auch nicht benötigt.


    du benutzt ja auch norom. dann dürfen ja auf der 8032 platine, keine (2516, 2716, 2532) EPROMs verbaut sein.

    die kann man, mit norom, nicht abschalten. dafür hatte ich eprom adapter für den zusätzlich benötigten cs pin.

    ich vermute aber das du das auch in der englischen beschreibung geschrieben hast.


    lg

    helmut

  • oje, ist ja alles englisch

    Das muss so. Das sprechen fast alle, die bis jetzt eine Platine bekommen haben, Deutsch dagegen kaum jemand. Ich erzähle Dir aber gerne alles, was Du wissen möchtest.


    die mc1488/1489 (75188/75189) kannst du durch einen max23x ersetzen


    Habe ich erwogen, aber einer würde nicht reichen, ich bräuchte schon zwei. Und zwei MAX232 plus alle benötigten Kondensatoren zusammen passen nicht auf diese kleine Platine. Leider. Andere Chips, die direkt mehrere Leitungen unterstützen und daher vielleicht vom Platz her passen könnten, scheinen leider ausnahmslos viel zu teuer zu sein.


    du benutzt ja auch norom. dann dürfen ja auf der 8032 platine, keine (2516, 2716, 2532) EPROMs verbaut sein.

    Das hatte ich ohne Nachzudenken aus den originalen Schaltplänen des SuperPETs übernommen. Im Gegensatz zum originalem SuperPET sind aber hier der Datenbus der CBM Platine und der Erweiterungsplatine bei Bedarf getrennt (hier durch den CPLD, der die Datenbusse isolieren kann), daher ist das /NOROM-Signal nicht notwendig. Alle Speicherzugriffe können dann ausschliesslich auf der µMMF-Platine abgefrühstückt werden und der CBM sieht nach unten hin einen Lesezugriff (ER/W=1) auf das RAM (EA15=0).


    Fazit: auch EPROMs können ohne Anpassungen verwendet werden.



    ich vermute aber das du das auch in der englischen beschreibung geschrieben hast.


    Oh, noch lange nicht. Eine Beschreibung der Funktionsweise wäre eine viel größere Aufgabe. Bislang geht es mir lediglich um Aufbau und Inbetriebnahme und das hat schon genug Stunden gefressen...

  • Ich erzähle Dir aber gerne alles, was Du wissen möchtest.

    danke :) mit CPLD auch keiner erfahrung gemacht. nur mit PLAs und PALs. CPLD kam später, da habe ich nichts mehr gebaut.

    Und zwei MAX232 plus alle benötigten Kondensatoren zusammen passen nicht auf diese kleine Platine.

    ok, dann hast du es ja doch richtig gemacht. besser geht es nicht.


    Datenbus der CBM Platine und der Erweiterungsplatine bei Bedarf getrennt (hier durch den CPLD, der die Datenbusse isolieren kann), daher ist das /NOROM-Signal nicht notwendig.

    aha, auch gut gelöst :)

    und der CBM sieht nach unten hin einen Lesezugriff (ER/W=1) auf das RAM (EA15=0).

    ich habe es auch immer so gemacht, einen speicherbereich ausgewählt. :)


    aber mit einem schreibzugriff (r/w ist low) zum board. dann sind alle treiber und auch die datenleitungen automatisch auf input geschaltet

    und dann auch keine signale auf dem datenbus. somit konnte ich mir auch den datenbustreiber (74245) manchmal sparen.


    ich hatte ja auch mehrere verschiedene erweiterungs huckepack platinen auf dem 6502 cpu sockel. den benutzte ich ja wie ein expansionsport.
    z.b. für echtzeituhr, port erweiterung, 6551 rs232, eprom und sram bank usw.

    deswegen war es wichtig alles einfach, mit r/w low, auf input zu schalten.

    Fazit: auch EPROMs können ohne Anpassungen verwendet werden.

    ja, hast du gut gelöst. :anbet:


    lg

    helmut


    edit......

  • Bin sehr beeindruckt! Da würde ich auch gar zugerne mein Interesse an einer Platine anmelden; auch wenn die Protoys alle bereits vergeben sind.


    Vorsichtige Frage: Wären statt der Spannungsregler mit Kühlkörper nicht pin- und bauform-kompatible Schaltregler wie etwa die von ezsbc.com eine Alternative? Brauchen nur halb so viel Strom und werden nicht heiss.


    Erste Bilder hier: https://www.forum64.de/index.p…e-f%C3%BCr-cbm-netzteile/

  • Dankeschön!


    Die TRACO TSR 1-2450 gefallen mir noch besser, weil sie mehr nach Bauteil und weniger nach Bastlerplatine aussehen, aber beide haben doch eines gemeinsam: ich finde sie zu teuer. Das ist der Hauptgrund, weshalb ich sie nicht verwende.


    Außerdem war ich neugierig, wie groß die Wärmeentwicklung wohl überhaupt ausfallen würde, bzw. wie groß ein Kühlkörper zu sein hätte. Der auf dem Prototyp verbaute Kühlkörper hat sich jedenfalls als ausreichend groß erwiesen und den finde ich jetzt weder schwer noch sperrig, der passt natürlich ohne jegliches Problem in das CBM-Gehäuse, trägt nur wenig mehr Wärme ein, und die Linearregler haben sich als äußerst langlebig erwiesen, was man von Schaltreglern nicht unbedingt behaupten kann.

  • Ich habe den Thread hier zum Anlass genommen, meine seit einiger Zeit zusammengebaute Platine nun endlich auch mal in Betrieb zu nehmen.

    Zuerst hatte ich ein wenig mit der Programmierung des CPLD zu kämpfen, aber das hat sich schnell geklärt.

    Die Programmierumgebung hatte zwar den Treiber für den Programmieradapter (USB Blaster) mitgebracht, aber nicht installiert.

    Nachdem der Treiber installiert war, klappte das Proogrammieren dann auf Anhieb.

    Der Rechner startet jetzt sowohl im 6502- als auch im 6809-Modus.

    Die passenden Diskimages liegen auch bereits parat, die werde ich dann mal als nächstes an den Rechner verfüttern. :)

  • Du Glücklicher hast eine Platine :-)


    Im F64 habe ich soeben die Links zu einem passenden terminalprogramm bekommen, mit dem ein 80xx/uMMF (endlich -) ein passendes 6809 Terminalprogramm ausführen könnte.


    Bin gespannt, ob und wann es wieder Platinen geben wird. Endlich eine Anwendung für einen alten 80xx im Serverraum :-)

  • Bin grade bei der Teilebeschaffung.


    Bei Reichelt habe ich folgendes nicht beschaffen können:

    AT29C010A, 128 KB Flash ROM by Atmel, DIP32

    EPM7128SLC84, 5 volts CPLD by Altera

    Crystal 1.8432 MHz

    6 x 3k3 resistor network, 7-pin bussed (SIL 7-6 3,3K)


    Toast_r : darf ich fragen, wo Du Dich eingedeckt hast?

  • Hallo Stephan,


    zwei gebrauchte aber ungetestete ATMEL AT29C010A-12PC von 1997 und 1998 habe ich noch da. Sind aus Mainboards, da müssten noch BIOSe drin sein...

    Welche Bauform soll denn der Quarz haben?


    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche eine Wang 2200S, eine mc-modular-AT AT-CPU-Karte mit ISA-Bus-Platine, einen Commodore-Farbmonitor 1701 oder 1702 und ein TI Notebook TM 3000 von ca. 1991.

  • Crystal 1.8432 MHz

    6 x 3k3 resistor network, 7-pin bussed (SIL 7-6 3,3K)

    Hallo Stephan,


    einen Quarz mit 1,843 MHz im HC18-Gehäuse (ca. 11,5 mm breit und 13 mm hoch) habe ich bei mir gefunden.

    Widerstandsnetzwerke hätte ich einige in SIL8-7 3,3K da. Da könntest du den hintersten Pin wegbiegen oder abschneiden, wenn es auf der Leiterplatte dahinter Platz hat.


    Alle Teile (bis auf den 29C010) müsstest du eigentlich bei Bürklin bekommen. Die verkauften früher, soweit ich weiß, nur an Gewerbetreibende und Firmenkunden. Dort habe ich ein Konto und könnte die Teile gerne für dich bestellen...


    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche eine Wang 2200S, eine mc-modular-AT AT-CPU-Karte mit ISA-Bus-Platine, einen Commodore-Farbmonitor 1701 oder 1702 und ein TI Notebook TM 3000 von ca. 1991.

  • Hallo Stephan,


    zwei gebrauchte aber ungetestete ATMEL AT29C010A-12PC von 1997 und 1998 habe ich noch da. Sind aus Mainboards, da müssten noch BIOSe drin sein...

    Das ist nett! Ich will sie aber nicht, wenn Du die Mainboards schlachten musst!! Würde es in diesem Falle auch noch beim netten Chinesen geben https://www.aliexpress.com/ite…8d3a5bd&priceBeautifyAB=0

  • Hallo Stephan,


    die Mainboards wurden von mir bereits vor langer Zeit geschlachtet und entsorgt, die Chips sind übrig, aber etwas langsamer als die neuen vom Chinesen. Ich weiß ja nicht, welche Spezifikationen du genau brauchst.

    Habe auch noch etliche weitere Flash-Speicher rumliegen, aber da sind noch die Original-BIOS-Kleber drauf, so dass ich nicht sehe, was für ein Chip drunter ist, außer ich ziehe diese ab oder stecke sie in den Prommer...


    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche eine Wang 2200S, eine mc-modular-AT AT-CPU-Karte mit ISA-Bus-Platine, einen Commodore-Farbmonitor 1701 oder 1702 und ein TI Notebook TM 3000 von ca. 1991.