Ich traue mich den Pet2001 einzuschalten

  • Hi,


    so habe den PET2001 aus dem Keller geholt und grob gereinigt.

    Motherboard, Kassettenrekorder ausgebaut. Leider ist der Stecker vom Kassettenrecorder abgerissen.

    Ersatzteil fehlt.


    PET2001 eingeschaltet. Nix - grüner Monitor mit hellen Streifen (2cm Abstand).


    Ich habe den Monitor nicht aus gebaut. Sollte ich noch machen und prüfen.


    Mache später noch ein Foto.

  • Ich würde als aller erstes mal alle gesockelten Chips entfernen, die Pins reinigen und die Chips wieder einsetzen. Wenn er dann immer noch nicht geht bei eingeschaltetem Zustand mal schauen ob ein Chip heiß wird durch einen evtl internen Kurzschluss. Aber bitte pass auf in der Nähe von dem Trafo, Kondensator bzw Hochspannungskreis !!!! Dort bitte nirgends dran greifen !!!


    Ansonsten gehts dann halt messtechnisch weiter. Spannungswandler durchmessen etc. Probiere erstmal oben das aus.



    Gruss Jan

  • Also ich hätte noch einen Kondensator zu viel und der Kerl von dem ich die RAM Platine habe schrieb mir heute morgen er hätte noch zwei oder drei..evtl. vielleicht hilft diese Info ja später mal weiter

  • na wenn ich nicht schon gemacht habe?

    Nee, es ist was defekt.

    Schon klar, aber man kann halt so auf dem Foto schwer erkennen, ob irgendwas angezeigt wird.


    Was hast du denn für messtechnische Möglichkeiten?

    Und welches technisches Know-how hast? Kannst du den Schaltplan lesen?


    Wie Jan1980 schon sagte, müssten als erstes mal die Versorgungsspannungen gemessen werden (am besten direkt an den ICs).

    Wenn die Spannungen passen, müssten die Signale wie Reset und Prozessor-Takt geprüft werden. Das erfordert ein Oszi oder einen Logikstift.


    Jan1980 : Wenn der Monitor überhaupt nicht synchronisiert, würde ich beim PET erstmal nicht von einem Fehler ausgehen, der von einem der gesockelt ICs ausgeht. Entweder ein Fehler in der Spannungsversorgung, Reset, Takterzeugung, Videologik oder im Monitor. Gesockelte ICs sind da eigentlich nicht beteiligt.


    EDIT: Ok, jetzt hat sich das Fehlerbild zwischenzeitlich verändert. Jetzt sind die gesockelten ICs dran... :mrgreen:

    das Fehlerbild könnte passen.

    Naja, dieses Fehlerbild passt auf so ziemlich jeden Logikfehler. Angefangen von Prozessor läuft überhaupt nicht los bis ROM oder RAM defekt.

  • Aber die 5V werden vermutlich von einem eigenen Spannungsregler erzeugt. Du müsstest mal die 5V am besten direkt am 6502, an den PIAs/VIAs an den ROMs und am RAM messen. Hast du den Schaltplan zu deinem Board?


    Den Reset am 6502 kann man noch mit dem Multimeter messen (nach dem Einschalten kurz low, dann high). Aber für den Takt brauchst du, wie schon gesagt, mindestens einen Logik-Stift, besser ein Oszi.


    Wenn du ein Oszi hast, solltest du auch mal die 5V Spannung damit messen. Wenn die Kondensatoren hinüber sind, ist die Spannungs rippelig. Wenn sie glatt ist, musst du dich um Kondensatoren erst mal nicht kümmern.


  • Ich würde erstmal noch an den Spannungswandlern auf dem Board messen. Nicht, dass da einer durch ist...

  • nach dem ersten einschalten, entscheidet jede sekunde ob große schäden entstehen könnten!


    zuerst immer erst informieren, welche stabilisierte spannungen vorhanden sind.

    z.b. bei einem pet sind es 5 spannungen. 4 x +5V und 1x +12V im monitor.


    nun vorher die spannungsregler und die messpunkte z.b. mit einem ohmmeter suchen.

    z.b. beim pet, alle vier +5V spannungen kann man an dem ersten 7805-kühlkörper rechts (siehe bild) messen.
    die +12V im monitor am spannungsregler 7812 messen.


    nun 5 messgeräte an die messpunkte anklemmen und gerät einschalten und die spannungen schnell überprüfen.

    falls eine spannung nicht in ordnung, gerät sofort ausschalten! besonders bei überspannung!


    die messgeräte sollten, während der ganzen reparatur, eigentlich angeschlossen bleiben.

    es kann sein, das in den ersten minuten, nach langer geräte lagerzeit, bauteile plötzlich ausfallen.


    hat man nur ein messgerät, muss man immer wieder, die verschiedenen spannungen überprüfen.


    auf jeden fall nichts anderes zuerst machen. da vergeht kostbare zeit!


    gruß

    helmut

  • Ich würde erstmal noch an den Spannungswandlern auf dem Board messen. Nicht, dass da einer durch ist...

    Die Spannung an den Spannungswandlern ist im Prinzip die gleiche wie an den ICs. ;)

    Entscheidender ist aber, was tatsächlicher bei den ICs ankommt.


    So oder so. Die Versorgungsspannung muss gemessen werden.


    Ähm, 5 Messgeräte? :/

  • auf jeden fall nichts anderes zuerst machen. da vergeht kostbare zeit!

    Diese Zeit ist längst vergangen. Steht ja schon im Thread-Titel. :mrgreen:


    Bei diesem Einschaltbild (Zufallsmuster) ist die 5V-Spannung grundsätzlich ok - sonst würde die Videologik nicht arbeiten.

    Trotzdem sollte man natürlich die Versorgungsspannung messen. Sie könnte etwas zu niedrig sein oder eben zu rippelig.

  • Hi,


    ich habe die Versorgungsspannung mit einem Multimeter nachgemessen.

    4 x 7805 = 5.22V

    CPU 6502 = 5.22

    1. MOS 6520 = 5.22V vor dem Tastaturanschluss

    2. MOS 6520 = 5.12V

    SY 6522 = 5.12V

    MOS 6540 = 5.12V Platine hinten

    7 x 6540 = 5.18-5.22V

    Monitorspannung habe ich nicht gemessen. Müsste OK sein.


    Dann mit einem kleinen China Oszi (Arm) die Messpunkte 4 x 7805 gemessen

    Bleibt linear, nix rippelig.


    Bausatz.jpg


    Ich habe die MOS 6520 mal getauscht. Bild hellgruen, wie am Anfang,wird aber dann dunkel.


    Mein Verdacht, es könnten die 6520 den Fehler verursachen.


    Gruß

    Kurt

    :)

  • Mit dem Verdacht ist das immer so eine Sache. ;)

    Selbst mit defekter PIA / VIA müsste der Bildschirm gelöscht werden und die Startmeldung kommen.


    Gibt doch mal den aktuellen Status. Was passiert jetzt nach dem Einschalten?

    Hast du jetzt den Garbage-Screen (wirre Zeichen) oder gar kein Bild (Streifen)?

    Du sagst, der Bildschirm wird nach dem Einschalten dunkel? Wie schnelle geht das? Das könnte an Anzeichen dafür sein, dass der Bildschirmspeicher ordnungsgemäß gelöscht wird.


    Wenn kein Sync da ist (Querstreifen) muss du erst mal ein stabiles Bild bekommen. Daran ist weder die CPU, noch eine PIA/VIA noch RAM oder ROM beteiligt.

    Der Videoteil ist reine TTL-Logik.


    Dass es nicht am Bildschirm liegt, dafür spricht, dass du einmal ein stabiles Bild hattest.


    EDIT: Zum 6520-Ersatz. Ich habe hier gefunden, dass der WDC-Chip verwendet werden kann.

    http://www.primrosebank.net/computers/pet/pet_docs.htm

    Ich würde aber erst mal abwarten, ob der überhaupt defekt ist. Oder du willst den sowieso als Ersatzteil haben.

  • bitte reset überprüfen. z.b. an der 6502 cpu pin40.

    nach dem einschalten zuerst low (<0,7V) und nach ca. 1 sekunde high (>3V).


    wenn reset ok. die 6520 und 6522 entfernen.


    gruß

    helmut

  • Ähm, 5 Messgeräte?

    ja, ideal. da im PET 5 stabilisierte spannungen vorhanden.
    so sieht man alle spannungen sofort. da ja jede sekunde zählt!

    sollten auch angeschlossen bleiben.


    ich hatte auch noch mindestens ein mässgerät für den gesamtstrom.

    so kann man sofort, nach dem einschalten, erkennen ob ein bauteil zuviel strom zieht.

    erstmal fühlen ob ein bauteil zu heiß wird, dann ist es schon zu spät!


    gruß

    helmut

  • bitte reset überprüfen. z.b. an der 6502 cpu pin40.

    nach dem einschalten zuerst low (<0,7V) und nach ca. 1 sekunde high (>3V).


    wenn reset ok. die 6520 und 6522 entfernen.

    Ja, 0,45 und nach 1 Sekunde 4,??


    Und nun. Beide 6520 entfernen? Nochmal messen.

    Hab ich - gleiche Werte 0,45 -4,58


    Bildschirm zeigt nur wirre Zeichen. Du denkst an Video-Ram's ?

  • Bildschirm zeigt nur wirre Zeichen. Du denkst an Video-Ram's ?

    eigentlich nicht. wenn die defekt sind, sieht man eigentlich trotzdem das gelöscht wurde und es bleiben falsche zeichen.


    ich vermute ein bauteil blokiert den adress oder datenbus.


    da die rams leider eingelötet sind, würde ich es mit den gesockelten 6540 roms versuchen.

    alle 4 roms von $C000 bis $DFFF entfernen. die drei roms, für kernal und editorrom, lassen

    und hoffen das einer von den vier entfernten roms den bus blokiert

    und der bildschirm wird gelöscht.


    gruß

    helmut

  • falls sich immer noch nichts geändert hat, die roms erstmal nicht einbauen.

    die drei roms (kernal und editorrom) nacheinander in den charrom sockel einstecken und hier ein bild zeigen.


    am besten alle 7 roms ins charrom stecken und bilder senden.


    gruß

    helmut

  • Ich habe nicht gut lesbare technische Infos.

    das ist der schaltplan vom 8032

    Mein Board hat jetzt, 6502, 3x6540 von linkjs nach rechts, 6540 auf dem Bordende.

    da muss ich erstmal selbst mir den schaltplan suchen und ansehen.


    bitte die steckplätze der roms merken.


    gruß

    helmut