Siemens Nixdorf SINIX MX300/500 Opal Rubin Mehrmandantensystem ...

  • ... :grübel: ... wer kann mit diesen Begriffen ... Rechnersystemen ... Software ... Betriebssystem ... :grübel: ... etwas anfangen?


    Ich habe keine Ahnung davon ... meine Frage hat einen Hintergrund ... doch dazu später mehr.


    Hat jemand entsprechende Rechnersysteme im Einsatz und outet sich hier als Experte ... ;)

  • Der Mikroprozessor ist einer der schöneren, cleaneren und für Leute, die vom Homecomputer kommen einfach erschließbaren RISC Architekturen. Sowas wäre auch super als AtariST gewesen. Geräte habe ich damit noch nicht gesehen, aber als Tip : mal zu gucken, ob die MX300/500 nicht evtl. baugleich zu irgendwelchen anderen Geräten sind - Siemens hat teilweise einfach Sachen gelabelt. So gibt es etwa eine SGI Indigo in oliv von Siemens - zeitlich ist das ähnlich.

  • Auf den SINIX MX2/MX300 und MX500 Systemen (ich habe meine Diplomarbeit damals mit Hilfe einer SINIX MX2 Kiste gemacht, die kleinste der Serie aber auch mit NS320xx CPU) läuft eigentlich ausschließlich eben SINIX (ein UNIX SVR4 Derivat), aber sonst kein anderes alternatives BS. Ich glaube nicht, das es noch baugleiche andere Kisten mit dem NS320xx gab, das sieht ganz anders aus, wenn es ein MX300-55 (oder höher, ab -55 waren Intel CPUs verbaut) wäre.

    "Wäre das Pferd eine Katze gewesen, dann wäre es den Baum hochgeritten" --- Und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Die Inhalte der Disketten könntest Du versuchen zu retten. Das sieht mir aber nach einer Menge Fleißarbeit aus.

    Sind das nur Disketten mit Anwendung(en) oder ist auch SINIX (eben nicht nur Anwendung) dabei ?

    Hast Du eine "Lizenzdiskette" (bzw. Key-Disk usw.) auch dabei ?


    Edit: Mir fällt gerade ein, hat nicht Horniger eine MX2 ?


    Und noch ein Edit: Schau mal auf http://www.cpu-ns32k.net/Siemens.html - das hat nicht jeder ;-)

    "Wäre das Pferd eine Katze gewesen, dann wäre es den Baum hochgeritten" --- Und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Peter z80.eu ()

  • Nach dem, was ich so mitbekomme, sind gerade aus diesem Bereich sowohl Hardware, als auch Software und Dokumentation, nur noch extrem selten anzutreffen. Da sollte man jeden Fund versuchen zu retten.


    Hier wäre es natürlich hilfreich, einen Anhaltspunkt zum Diskettenformat zu haben.

    Weiß jemand dazu etwas?

    Auch grundsätzliche Informationen wie 48/96/100TPI, DD/QD/HD, FM/MFM/GCR wären sicher schon ein Anfang - auch wenn man das durch Ausprobieren rausbekommen kann.

  • Die Inhalte der Disketten könntest Du versuchen zu retten. Das sieht mir aber nach einer Menge Fleißarbeit aus.

    Ich selbst möchte die Disketten am liebsten hier im Verein an jemanden abgeben, der etwas damit anfangen kann, die Disketten erhält und ein entsprechendes Rechnersystem hat. Ich möchte da keine Zeit investieren ... habe zu viele andere Projekte.


    Die Disketten wären *for free* ... da ich sie selber geschenkt bekommen habe. Der Dank geht dann an den ursprünglichen Schenker, den ich dann noch nennen werde.

    Sind das nur Disketten mit Anwendung(en) oder ist auch SINIX (eben nicht nur Anwendung) dabei ?

    Hast Du eine "Lizenzdiskette" (bzw. Key-Disk usw.) auch dabei ?

    Ja ... glaube schon ... die Disketten sind alle durcheinander und kleinstbedruckt ... da verliert man nach 20 Disketten sofort den Überblick. Es müsste sich ein Experte damit beschäftigen, was was ist. Wie gesagt ... keine Ahnung von den originalen Diskettenbeschriftungen.



    Und noch ein Edit: Schau mal auf http://www.cpu-ns32k.net/Siemens.html - das hat nicht jeder

    Super ... THX ... da scheint das passende Rechnersystem zu diesem Diskettenberg zu sein.

    Da sollte man jeden Fund versuchen zu retten.

    Exakt ... deswegen der Thread. Ich möchte bzw. kann das aber nicht selbst machen (siehe oben). Wie wäre es mit dir? ;)


    Nach dem, was ich so mitbekomme, sind gerade aus diesem Bereich sowohl Hardware, als auch Software und Dokumentation, nur noch extrem selten anzutreffen.

    Dachte ich mir ...


    Weiß jemand dazu etwas?

    Auch grundsätzliche Informationen wie 48/96/100TPI, DD/QD/HD, FM/MFM/GCR wären sicher schon ein Anfang - auch wenn man das durch Ausprobieren rausbekommen kann.

    Das ist genau der Punkt ... THX für's Präzisieren.

  • Mir zur Verfügung stellen.


    Ich könnte davon Images erstellen und ungefähr hier ablegen....

    Das mache ich sehr gerne ... du bist Kandidat Nr. 1 für die Rettung der Disketteninhalte ... habe nur 1 Bitte: Wenn sich hier aus dem Verein noch jemand mit dem passenden Rechnersystem *outet* ... gibt's du das dann weiter (?) ... so dass Hardware & Software zusammenkommen ... so sollte es ja eigentlich sein im Sinne unserer Vereinsziele.


    Oder du legst dir solch ein Rechnersystem zu ... :mrgreen:

  • Mir zur Verfügung stellen.


    Ich könnte davon Images erstellen und ungefähr hier ablegen....

    Das mache ich sehr gerne ... du bist Kandidat Nr. 1 für die Rettung der Disketteninhalte ... habe nur 1 Bitte: Wenn sich hier aus dem Verein noch jemand mit dem passenden Rechnersystem *outet* ... gibt's du das dann weiter (?) ... so dass Hardware & Software zusammenkommen ... so sollte es ja eigentlich sein im Sinne unserer Vereinsziele.


    Oder du legst dir solch ein Rechnersystem zu ... :mrgreen:

    1. Natürlich gebe ich die Disketten bei Bedarf wieder ab - Ehrensache und so.

    2. So ein System war mal angedacht, allerdings hatte es eine Intel CPU womit ich wieder davon Abstand genommen hatte.




  • Peter z80.eu schrieb:
    Und noch ein Edit: Schau mal auf http://www.cpu-ns32k.net/Siemens.html - das hat nicht jeder

    Super ... THX ... da scheint das passende Rechnersystem zu diesem Diskettenberg zu sein.


    Schöner Link.


    Das ist auch eine ur-deutsche Seite. Vielleicht hat ja auch der Seitenbetreiber Interesse an den Disketten. Siehe Imprint.

    Oder weiß, wie man die gut kopiert/archiviert bekommt und worauf man achten muß.


    Ich kannte den Chip bisher nur als Ergänzung zu den BBC Acorns.

  • Ich kannte den Chip bisher nur als Ergänzung zu den BBC Acorns.

    Die CPU war nicht wirklich weit verbreitet in komplette Rechnersysteme eingesetzt worden, außer Siemens mit der MX Serie und Sequent (mit der Balance Serie) hat wohl kein größerer Hersteller das gemacht. fritzeflink - von Siemens gab's auch MX mit Intel, aber die sind m.E. nicht so interessant.

    "Wäre das Pferd eine Katze gewesen, dann wäre es den Baum hochgeritten" --- Und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Mal ein paar "Laienhafte" Fragen zu dem Thema :

    - Die Software, um die es hier geht, würde also auf einer MX 300 in der Version mit Intel-CPU nicht funktionieren ?

    - Die MX 300 mit Intel CPU sind nicht so interessant, habe ich hie rrausgehört ... warum ist das so ? Kann man damit weniger anfangen oder gibt´s davon noch "zu" viele" ?


    MfG


    Cartouce


  • Nun, die MX... mit Intel CPU ist sicherlich Interessant, nur ich hatte daran kein Interesse. Eine MX300 mit National Semiconductor's Series 32000 Family CPU hätte es mir hingegen schon angetan. Diese Überlegung ist aber schon einige Jahre her.


    Grund: Computer mit intel CPU habe/hatte ich schon genug.

  • Hey ein MX300 Thema.


    Ich hab zwei MX300-nn ich glaube 20 oder 30. Mit Sinix 5.2n drauf. Vor 8 Jahren booteten die noch fröhlich.

    Wenn da eine Lizenzdiskette dabei ist, hätte ich an einer Kopie interesse. Ich habe irgendwo mal direkt von Siemens ein Tape Set mit Sinix drauf erbettelt, aber ohne Lizenz.


    VG

    Ulrich

    PDP-11/34a, IBM System /23, IBM PS2 Mod.25/30/55, Tandon 286, IBM XT 5150, 5160, 5170, Apple 2, ...