17.03.2018: Retro-Computer-Treff Niedersachsen RCT#18

  • Der erste Retro-Computer-Treff Niedersachsen im Jahr 2018 findet statt:


    am Samstag, den 17.03.2018 von 10:00 bis 19:00
    im Freizeitheim Döhren (Raum 1), An der Wollebahn 1, 30519 Hannover


    Der Retro-Treff ist ein Workshop für alle Freunde alter Computer. Willkommen sind AMIGAs, ATARIs, C64, Apple, NeoGeo’s, Schneider CPCs. Sinclairs, ACORNs und anderer alte Systeme. Also- einfach mit dem Rechner vorbeikommen und einen Tag lang daddeln, basteln, fachsimpeln und einfach Spaß haben. Details stehen hier: http://www.classic-computing.de/rct18/


    Anmeldungen für Teilnehmer können hier oder auf der Homepage erfolgen.


    Gruß- Georg B. aus N.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Diesmal sind wir wieder mit von der Partie!

  • anmeld...

    kleinschreibung ist der versuch die einheitsnormierung doch noch durchzusetzen, und so allen weiteren pisastudien paroli bieten zu können ,und den anschluß im internationalen nicht ganz aus der hand geben zu müssen...:fp:

  • Bin dabei.

    ______________________________________________________________________________________________________________________
    C16 | C64 | Amiga 500 | Amiga 600 | Amiga1200 | CDTV | CD32 | C286LT | MiST | Atari Portfolio | IBM 5160

  • Hallo


    Hier ist mal ein Zwischenstand der Anmeldungen. Hoffentlich habe ich keinen vergessen:


    1. yalsi

    2. Flubber

    3. DerIBMSammler

    4. Maniac

    5. dUSK

    6. Jedi04 (Dragon)

    7. Maverik

    8. Lord

    9. Nervengift

    10. H3nk

    11. productof76

    12. KaptnKoma

    13. DasMonty

    14. poggeldi


    Gruß- Georg B.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Hallo!


    Ich würde auch gerne zum Treffen kommen und ggf. ein wenig Hardware mitbringen - eher in Richtung Workstations und kuriose Dinge... War eine ganze Weile nicht aktiv im Bereich "Vintage/Classic Computing" - freue mich aber darauf, Kontakte zu bekommen bzw. den einen oder anderen alten Kontakt wieder zu reaktiveren..


    Wen ein Plätzchen noch frei wäre, würde ich mich sehr freuen :-).


    yalsi : Besten Dank für die Reinfektion... ;-)


    Liebe Grüße


    Jörg

    Interessen: Workstations (SUNs, SGIs, IBM AIX-Maschinen, NeXT, DEC Alphas, Digital VAXen, ...), Atari Computer (8-Bit bis TT) und exotische Systeme.

    Aktuelles Projekt: Vintage-Computing in die Ausbildung von Fachinformatiker integrieren. Meldungen von Ausbilder-Kollegen wären klasse!

  • Ja, nur zu. Vielleicht eine Gelegenheit, eine NeXT oder SGI auszuführen...?

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Hallo nochmal


    Der Termin ist ja schon in der nächsten Woche, also Zeit für eine neue Teilnehmerliste:

    1. yalsi
    2. Flubber
    3. DerIBMSammler
    4. Maniac
    5. dUSK
    6. Jedi04 (Dragon)
    7. Maverik
    8. Lord
    9. Nervengift
    10. H3nk
    11. productof76
    12. KaptnKoma
    13. DasMonty
    14. poggeldi
    15. Telexer
    16. Gaga (?)
    17. Tuxie
    18. czietz (?)
    19. Bruder von pakman
    20. echo
    21. Storm
    22. Greg64
    23. joergr

    Vorbeischauen wollten

    • HiOPi

    Dann haben wir ja ziemlich volles Haus- ich freu mich!


    Gruß- Georg B.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Moin, moin,


    werden am 17.03. auch wieder ein paar Lötprofis in Hannover vor Ort sein? Ich wollte auf einem Macintosh SE 1/20 Logicboard die Batteriehalterung tauschen, aber mit meinen bescheidenen Lötkünsten und meinem wohl nicht ganz so guten Werkzeug bekomme ich das leider nicht gebacken. Wäre jemand in Hannover, der mit dabei helfehn könnte? Einen neuen Battriehalter hätte ich auch.


    Nette Grüße


    Andreas

  • Hi,

    Rein theoretisch könnte ich das machen, werde aber keine lötstation dabei haben...


    Grüße Jan

  • Das wäre echt cool! Ich hab's versucht und hatte die beiden Halterlaschen an der Unterseite des Boards vom Lötzinn befreit, aber war nichts zu machen. Ich fürchte da sitzt auch noch was in den Löchern bzw. Bohrungen drin an Lötzinn, was ich mit meinem Krams nicht rausbekomme. Ich bringe das Board und die neue Halterung mal mit. Vielleicht schaffen wir's ja und ich kann noch was dabei lernen! Vielen Dank euch!

  • wo isn mei löt jedi joda (jedi04)....ah gesehn...

    Dallas RTC 1287 auf ATEN VLB Board Aus und 28er Sockel ein löten ?


    Weil dann muss ich ja quasi erscheinen.


    Listig gugg...

    kleinschreibung ist der versuch die einheitsnormierung doch noch durchzusetzen, und so allen weiteren pisastudien paroli bieten zu können ,und den anschluß im internationalen nicht ganz aus der hand geben zu müssen...:fp:

  • Voll weggedremelt. Auch mal cool.

    Der Batteriehalter ist ja eine Luxusausführung. Wo gibt es die?

    Ich habe da immer von der Seite nur kleine Löcher ins Plastik gebohrt. Und da die Drähte angelötet.

    Mal ne Frage. Sind die Batterien da bei dir jetzt in Reihe geschaltet?

  • Das ist ein normaler SMD-Batteriehalter.

    Nein, die Batterien sind weder in Reihe noch parallel geschaltet. Sollte man auch tunlichst vermeiden, da

    a) die leere Batterie eine unnötige Last darstellt und die Lebensdauer der neuen Batterie reduziert, und

    b) man niemals Lithium-Knopfzellen laden sollte. Mögen die gar nicht und können dann sogar auslaufen und/oder platzen.

    Im dritten Bild sieht man, dass ich die Verbindung des Chips zur internen Batterie getrennt habe, daher liegen 0V am Chip an.

    Im zweiten Bild sieht man noch die Restladung der internen Batterie mit etwa 0,6V.

  • Einfach an Ort und Stelle aufdremeln und Knopfzelle ran:

    Ja genau - tolle Idee. Ich habe das bereits 3 x bei einem Philips CDi gemacht. Allerdings in meinem Keller. Das staubt wie Sau!! Auf einem Treffen würde ich das nicht machen wollen...

  • Hier sieht man es vielleicht ein bisschen besser, das ist eines meiner frühen Werke, ein Commodore PC40-III, auch mit eingelötetem Modul.

    Oben auf der Knopfzelle ist ein dünner Blechstreifen vom Minuspol zum Pin des Chips hin. Etwa 45° nach rechts. Den muss man durchtrennen, und dann an dem mit dem Chip verbundenen Rest die neue Batterie anbringen.

    Hier hatte ich den Halter mit längeren Kabeln angebracht, damit ich nicht jedes Mal den Rechner komplett zerlegen muss um die Batterie zu wechseln. Das Modul sitzt dort nämlich unter dem Laufwerks- und Netzteilträger.




    Ansonsten fräse ich auch lieber die Seite auf, wenn das Modul gesockelt ist:


    Rechts im Bild beim Minuspol an der Moduloberseite so tief fräsen, dass man die Verbindung zur Batterie trennt



    Wenn man oben misst, hat man die Batterierestspannung (hier < 0,2V), wenn man unten misst, sieht man, dass die Verbindung getrennt ist.



    Dann fräse ich oben noch eine Nut quer, damit ich die Anschlusskabel drin versenken kann:



    Den Knopfzellenhalter mit Heißkleber aufkleben und die Anschlussfahnen mit dem Lötkolben erhitzen, damit die vorverzinnten Anschlusskabel mit dem Halter verlötet werden. Batterie rein, fertig!



    Und natürlich noch in den Rechner einsetzen:


  • Voll Professionell, sauber und innovativ mit den kleinen Kabelkanälen.

    Und als ich mir mal ein Dallas bei Ebay gekauft habe (neu) war es trotzdem fast leer. Sind halt alle alt.

    Also auch bei gesockelten ist es besser es so zu machen wie du es zeigst.

    Also Bild 6 mit den blauen Drähten druck ich mir aus und häng es echt in die Bastelecke.

  • Hehe, die Originalbilder findest du unter r3tr0.de/pix/dallas/


    Hier noch zwei Bilder zum internen Aufbau, im Original bei http://www.mcamafia.de:



    Drawing © 2006 by Peter H. Wendt / Germany

    © 2006 by Moritz Hoffmann & his father / Germany



  • ich mag das gesockelt weil das ganze ist im escom desktop drinne.

    die dallas komm aus frankreich, und dremeln hatte ich schon bei der ultra 5 und dem nvram.


    wenn jedi mir das aus und den sockel einlötet, dann langt mir das schon.


    aber die tips sehn gut aus... LOOL


    greetz

    kleinschreibung ist der versuch die einheitsnormierung doch noch durchzusetzen, und so allen weiteren pisastudien paroli bieten zu können ,und den anschluß im internationalen nicht ganz aus der hand geben zu müssen...:fp:

  • Zufällig habe ich heute einen (wohl defekten) Atari 800XL in die Hände bekommen. Ist am Samstag zufällig jemand anwesend, der sich den mal anschauen kann? Netzteil und Videokabel sind dabei. Als Fehler wurde mir ein braunes(?) Bild angegeben... Ich habe den jetzt noch nicht angeschlossen, weil ich von Atari leider keine Ahnung habe. Ich zähle auf EUCH!! :)