Arduino Telegraph

  • Moin, das ist ja interessant.

    Funktionieren die noch?

    Würdest du vielleich einen abgeben? Das reizt mich schon.


    VG Flo

    Die funktionieren alle.

    Abgeben werde ich aber keinen, und wenn wird der auch nicht günstig sein...


    Habe jetzt nur das hier gefunden:

    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?


    https://www.ebay-kleinanzeigen…s&utm_content=app_android

    so wie ich das sehe kein hellschreiber...




    @all:

    Kauft euch lieber ein Fernschreiber, da gibt es noch ein Netz (i-Telex.net)

    Und die kriegt man mit ein bisschen suchen auch noch für 50€.

    Die sind auch recht häufig (1979 gab es 7 Millionen Geräte in de (gern Gewähr))



    Grüße Jan

  • Moin,

    Ich habe 3 hellschreiber, leider kann man nicht mehr viel mit machen..

    Grüße Jan

    Die funktionieren alle.

    Abgeben werde ich aber keinen, und wenn wird der auch nicht günstig sein.

    :grübel::grübel::grübel::grübel::grübel:

    Gruß


    Wolfgang



    ________________________________________________________________________________________________________________

    Unter allen Umständen fürchte ich die Danaer, auch wenn sie Geschenke bringen! Frei nach yalsi:)

  • Ich ich glaube er meint wenn du nicht wirklich etwas damit anfangen kannst könntest du sie ja auch verkaufen. Allerdings trifft das wohl auf 99% der Geräte zu über die hier im Forum gesprochen wird ;-) ;-)

  • achso,

    Ja könnte ich, mache ich aber nicht...

  • Abgeben werde ich aber keinen, und wenn wird der auch nicht günstig sein...

    Könntest du dir denn eine Leihstellung vorstellen?

    Vielleicht findet sich ein "lustiges" Projekt die Schreiber mit Daten zu versorgen.


    so wie ich das sehe kein hellschreiber...

    Wieso?

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • aus verschiedenen Gründen:

    Die Dinger waren damals schon selten in de und in 99,99% mit Tastatur, dann kommt noch hinzu das hellschreiber breitere Papierstreifen nutzen und das ich mir zu 99% sicher bin das das ein Bahn gerät ist (damals vermutlich Reichsbahn)




    Grüße Jan

  • und in 99,99% mit Tastatur

    Also hier habe ich ganz andere Erfahrungen. Ok, ich habe nicht viele Hellschreiber gesehen, aber ALLE waren ohne Tastatur.

    Während meiner Ausbildung (1981-85) habe ich die Schreiber bei der Deutschen Bundespost gesehen. Die waren als eine Art Protokollschreiber eingesetzt.

    Wofür hat mir nie einer gesagt, die Beamten der Bundespost waren zu arrogant um einem Azubi einer externen Firma etwas zu erklären. Aber vielleicht wussten sie es selber nicht.

    Ich finde der angebotene Schreiber sieht denen von damals sehr ähnlich, ausser der Holzkiste. Aber es ist lange her und ob die Papierbreite die gleiche ist, kann ich wirklich nicht mehr sgaen.


    Aber auf meine erste Frage bist du nicht eingegangen.


    Schönen Abend

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von funkenzupfer ()

  • stimmt, die Protokollschreiber der Post hatten keine Tastatur, die wurden beim Rebell eingesetzt, aber davor wohl auch schon...


    Das mit der Leihgabe werde ich mir mal überlegen, wir können ja mal per pn distutieren was man mache; könnte...




    Grüße jan

  • Also Vorschlag meinerseits, ich habe einen bzw. mehrere 3D Drucker.

    Unzählige Nema 17 Schrittmotoren und die dazu passenden A4988 Schrittmotoren Treiber. Achja, und 3D Konstruktionen fallen mir auch nicht schwer, aber:

    Leider bin ich elektronisch/ Programmiertechnisch und erst recht nicht funktechnisch in der Lage sowas umzusetzen bzw. in der Lage dem Arduino dies beizubringen.


    Obwohl ich da ja fast schon sagen würde dass der Arduino nur nen Akustikkoppler fürs Handy brauch :-)