Minimales Z80 System

  • Ich hatte ja 2011 mal ein Minimalstes Z80 System zusammen gestellt.

    Die damalige Platine enthielt aber noch Fehler.

    Ich hatte mich heute mal dran gesetzt und die Fehler behoben (hoffentlich).


    Alles hier zu finden:

    https://github.com/petersieg/Mini-Z80


    Besteht an so etwas überhaupt Interesse - ich meine z.B. Platinen bestellen etc.


    Als Anfänger/Einsteiger ist das doch interessant und auch relativ preiswert (20-30€).

    Die fertigen Einplatinencomputer über ebay werden auch immer teurer (50-100€).


    Peter

  • Bei Z80 bin ich eigentlich immer gerne dabei. Ich befürchte zwar, dass mir die Zeit fehlt für eine intensive Beschäftigung, aber falls es soweit kommt kannst Du mich mit ein oder zwei Platinen einplanen.


    Georg

  • Kannst du die Leitungen vom z80 eventuell noch mit einer (oder zwei) Stiftleiste(n) verbinden?

    Dann würde mich das ganze auch interessieren, da dann auch andere Hardware zur Erweiterung dran könnte.

    Zur Not würde auch jeweils seitlich am z80 eine weitere Lochreihe reichen.


    Gruß Jörg

  • Hallo Jörg.

    Die Platine bzw. das "System" wollte ich jetzt nicht neu layouten - ich habe nur die Fehler korrigiert.

    Ziel war es damals (und heute immer noch), ein wirklich sehr einfaches und schlankes System zu haben.

    Einfache Takterzeugung (auch zu x00 khz runter - daher kein Quarzoszi). Einfache Rom/Ram Selektion.

    Einfache 8-bit I/O. Plus 7-Segmentausgabe am 8-bit O-Port, damit man auch mal etwas sehen kann..


    Es sollte alles nachvollziehbar und einfach nach zu bauen sein.

    Es sollte bare-metall mit einfachem ASM programmierbar sein - ohne Monitorprogramm - ohne serielle Schnittstelle.

    Ohne Tastatur+Bildschirm..


    Es sollte sich auch eignen mal Messungen mit Oszi + Logik Analyzer durchzuführen.


    Die beiden I/O Ports sind auch an Stiftleisten verfügbar, sodaß man hier Erweiterungen dran basteln kann.


    Ich habe mal testweise 5 Platinen bestellt. Diesmal wiedermal ein für mich neuer PCB Lieferant aus CN.

    Mal sehen ob/wie das klappt. Dann wären Platinen verfügbar. Sind dann aber ungetestet (zumindest die Korrekturen).

    Eine würde ich dann selbst auch gerne wieder mal aufbauen - obwohl ich so gut wie keine IC's mehr dafür habe..

    (Aber das könnte man ja ggf. im Tausch für Platine machen..)


    Gruß Peter

  • So. Neue Platine ist nun ok.


    Video:

    https://www.youtube.com/watch?v=EY5wbolRL98


    Sind noch 4 Platinen übrig. 5€/Stk. 2€ Briefversand. Bei Interesse PN.


    (Somit geht mein AT28C256 Arduino EEprommer auch ;-)

    (Achtung: 27C256 oder AT29C256 sollten direkt passen - AT28C256 müssen Anpassungen erfolgen (A14+/WE))


    Nun möchte ich damit mal Lernen mit Logik Analyzer etc. umzugehen..


    Peter

  • Habe jetzt mal einfachste Eingabemöglichkeit drangebaut.

    8-fach DIP Schalter an GND über jeweils 10k Pullup an +5V.

    test3.zip enthält Testprogram. Über Schalter wird nach Reset

    verzweigt in:

    Anzeige 'HELLo USEr'

    Ramtest '0' .. '9'

    IO-Test: Copy Input to Output


    Peter

  • Ich bin leider noch nicht so weit - mir fehlt der 4093, und auch die Siebensegmentanzeige muss ich mir erst besorgen. Ich habe einen Haufen alter Siemens-Displays, die genau passen - leider haben die (wie die meisten 10mm Anzeigen) eine andere Belegung: die gemeinsame Anode ist an den Pins 3 und 8 statt 1 und 6. Jetzt muss ich entweder ein anderes Display besorgen (was dann i.d.R. im Raster nicht passt) oder die Platine modifizieren.


    An dieser Stelle noch mal ein Dankeschön an Peter für die Platine und seine Vorarbeit!

  • Sehr gerne. Macht mal wieder Spaß mit einem so einfachen System rumzuspielen ;-)

    Möchte das wie gesagt noch nutzen um mal mit einem Logik Analyzer zu testen/zu arbeiten..

    An SW/Testprogrammen möchte ich noch Würfel und Mastermind implementieren..

    Weitere Ideen: O-Port über AVR an BAS mittels TVOut Lib. I-Port über AVR an PS/2 Tast. Das macht dann nur Sinn mit einem kleinen Monitorprogramm im (E)Eprom.

    (Mitstreiter/weitere Ideen sind gerne willkommen)


    Peter

  • Hi,


    ich habe heute von Peter das Z80 bekommen.

    Board ist sehr sauber produziert.


    Wo bekommt ihr die Bauteile her.

    Z80, EPROM und RAM habe ich noch.


    Ich suche: :winke:

    LED1 - einstellige LED LA-401AD

    IC 4093N

    IC 74244 - kann 74LS244 eingesetzt werden?


    Alle anderen Bauteile sind bei Pollin,Conrad oder Reichel erhältlich.


    Danke für eine Info.


    Gruß

    Kurt

    :)

  • Die 74er können LS/HCT sein. (Ohne LS/HCT sollte auch gehen - aber hoher Stromverbrauch)


    7-Segment kann man alle nehmen mit gemeinsamer Anode die vom Pinout passen.


    So etwas hat man idealerweise in der Bastelkiste - sonst ist es wirklich das einzige Bauteil, wo man

    suchen muss!


    Ich habe zuletzt GNS-3611BD genommen (Wichtig: B!). Ich hänge dir mal ein JPG mit Pinout an.

    Ich habe davor von Conrad: Kingbright: SA36-11GWA gruen und SA36-11SRWA rot verwendet (gemeinsame Anode).


    Links (ebay nur als Beispiele):

    http://petersieg.bplaced.net/

    http://www.ebay.de/itm/5-x-CMO…a01626:g:PTAAAOSwo6lWLVWQ

    http://www.ebay.de/itm/74HCT24…8ac135:g:YgsAAOSw0rdTxY6K

    http://www.ebay.de/itm/74HCT37…8ae774:g:LZ0AAOSwd4tTxY7N


    Peter

  • Ich bin leider noch nicht so weit - mir fehlt der 4093, und auch die Siebensegmentanzeige muss ich mir erst besorgen.


    Hallo Georg,


    ich habe noch eine 4093 und ein LED.

    Kannst du haben (Selbstkosten+Porto).:prost:


    4093 von Reichelt = 0,50 Euro

    LED SA36-11SRWA rot, 9mm von ELV = 0,67 Euro

    evtl. 10 Widerstände 560Ohm von ELV = 0,33 Euro


    Noch im Bestand

    74HCT 374, 74HCT32, SN74LS244

    28pol + 40pol IC-Sockel

    27C256 TMS Eprom, HM65256 RAM


    Gruß

    Kurt

    :)

  • Nett von Dir, aber das ist ja schon eine Weile her - inzwischen hatte ich mir die fehlenden Sachen schon besorgt und alles aufgebaut.


    Der RAM-Test wollte erst mal nicht laufen - bis ich dann eingesehen hatte, dass das RAM tatsächlich defekt war hat es eine Weile gedauert. Bei den Tests mit dem LA hat mich dann auch noch der automatische Refresh des Z80 schwer irritiert - naja, jedenfalls läuft es jetzt.


    Leider fehlt mir momentan die Zeit, dort etwas intensiver einzusteigen und ein paar eigene Programme zu schreiben. Aber das kommt noch ...