Apple-1 im Deutschen Museum München

  • Hallo,


    nur als Info, falls demnächst jemand demnächst nach München kommt. Mein originaler Apple-1 verlässt endlich sein dunkles Bankschließfach und wird am 14. November 2017 dem Deutschen Museum in München übergeben. Ab Dezember ist das Gerät dann in der Ausstellung nahe der Zuse 4. Es ist der Copson Apple-1. Aus Platzgründen wird jedoch nur das besondere Gehäuse und der Apple selbst gezeigt.

    Mehr Infos demnächst auf einer neuen Webseite, die aber noch in Bearbeitung ist.


    Viele Grüße

    Achim

  • :thumbup::love:werd ich wohl doch mal da hinfahren müssen - jetzt wirds interessant in dem Laden.

  • Die Computerausstellung im Deutschen Museum ist ohnehin interessant, andererseits steht dort kaum was anderes, als auf der CC oder HomeCon oder so auch zu sehen ist. Ich war vor 5 Jahren das letzte Mal dort. Die meisten Leute hier haben wesentlich interessantere Sachen als nen PET, IBM XT, Apple II, C64 oder Amiga 1000. Ich glaube, ich habe damals nichtmal Fotos gemacht.

  • andererseits steht dort kaum was anderes, als auf der CC oder HomeCon oder so auch zu sehen ist.


    Wann hatten wir auf einer CC mal eine Cray, UNIVAC oder Z3 bzw. Z4? Die Aussage gilt nur für den kleinen Bereich "Personal Computer", eher ein Randpunkt in der ganzen Informatik Ausstellung. Für mich besteht der große Unterschied darin, dass wir die Rechner im Betrieb vorführen. Im Deutschen Museum stehen die Rechner als Exponate - nett anzuschauen, man kann das eine oder andere Detail entdecken aber um eine Vorstellung davon zu bekommen, was die einzelnen Rechner können muss man sie im Betrieb sehen.

  • Ja, ok, die großen Eisen habe ich vergessen, die Ausstellung habe ich mir damals auch nur am Rande angesehen, Ich fand die ganzen Fahrzeuge, Flugzeuge und Dampfmaschinen in dem Museum interessanter, auch in den beiden Außenstellen. (genau wie in Berlin). Außerdem gab es in der Nähe der Computerausstellung ein Gerät, welches einst mein Vater entwickelt hatte, zu bestaunen, dem habe ich eindeutig mehr Aufmerksamkeit gegeben als den Blechkisten. Wer die großen Eisen sehen will, sollte besser nach Kelkheim.

  • Die Computerausstellung im Deutschen Museum ist ohnehin interessant, andererseits steht dort kaum was anderes, als auf der CC oder HomeCon oder so auch zu sehen ist. Ich war vor 5 Jahren das letzte Mal dort. Die meisten Leute hier haben wesentlich interessantere Sachen als nen PET, IBM XT, Apple II, C64 oder Amiga 1000. Ich glaube, ich habe damals nichtmal Fotos gemacht.

    Ich finde es aber auch wichtig, die Mainstream-Sachen mal im Museum aufzubauen. Das Deutsche Museums gibt's ja schon eine Weile und wird es sicher auch noch lang geben. Irgendwann kommt dann der Punkt, wo die Mainstream-Sachen fort sind, weil die so billig und massenhaft vorhanden waren, dass sie keiner gesammelt hat. Bei den Autos ist das schon oft so: Wo gibt's noch einen gut erhaltenen, originalen Manta, Golf oder Fiesta aus den 80ern. SLs gibt's da fast mehr.

  • Lang lang ists her das ich im Deutschen Museum in Berlin war - da hat damals ein Industrieroboter kleine Spielzeug-Industrieroboter zum verschenken hergestellt.


    Leider war die Wartezeit zu lang für mich als 8 -10 Jährigen Knirbs (weiss nicht mehr wann es genau war ...)

  • Schöne Bilder. So eine VTECH-Konsole ist bei uns noch im aktiven Einsatz, hat allerdings seit einiger Zeit mit einem Amiga 1200 Konkurrenz bekommen. Lustig zu sehen, wie meine Kinder (8 + 9 Jahre alt) mit der alten Technik umgehen. Einmal zugeschaut wie ich ein Spiel starte, und jetzt können sie es alleine. Nur mit dem Doppelklick hatten sie am Anfang ein paar Schwierigkeiten (nicht schnell genug). Vor ein paar Tagen hat meine Tochter einer Freundin ein Spiel erklärt: "Das hier ist der Kontroller" und gibt ihr den Joystick...