unbek. Diskettenformat

  • Forschung aktuell :) :


    beim Lesen von Disketten mit Kryoflux ist mir aktuell ein unbekanntes Diskettenformat untergekommen.



    Durch Interpretation der Kryoflux Scatter Plots und ein wenig Testen konnte ich folgendes Format identifizieren und eine Diskette erfolgreich zu einem Image einlesen:

    • 5 1/4" (Einige DD, andere HD - ich vermute aber, normal waere Double Density)
    • MFM
    • 80 tracks/side
    • double sided
    • 5 sectors/track
    • 1024 bytes/sector
    • --> 800k / disk

    Kann jemand mit diesem Format etwas anfangen und mir sagen, von welchem System die sein koennten? Die (unbeschriftete) Diskette enthaelt Schriftverkehr einer Firma, koennte also sein, dass sie von einem reinen Textverarbeitungssystem sind. Die Briefe datieren auf 1991. Der Lokation nach koennte es auch ein ex-DDR System sein.


    -- Klaus

  • Servus,


    ich kenne diese Kombination von der 96tpi-Variante der NCR DMV, aber es scheint, dass auch z.B. der Robotron PC1715 dieses Format benutzt hat.


    Wenn Du "80 tracks" "5 sectors" "1024 bytes" gurgelst, findest Du noch einige mehr.


    Gruß, Robert

    NCR DMV/Olivetti M20/ITT 3030/DEC Rainbow 100/Siemens PC-D/OlyPeople/MFA 8085/Siemens PG-675 u. 685

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rfka01 ()

  • Sorry, aber die aktuelle enthält hochsensible Daten - wenn auch interessant (Briefe zu Rechtsverfahren, Gesellschafterverträge, etc.). Sobald ich die nicht mehr für Kryofluxtests brauche, macht sie Bekanntschaft mit meinem Bulk-Eraser. Aber vielleicht findet sich noch eine mit Programmen.


    -- Klaus

  • Sorry, aber die aktuelle enthält hochsensible Daten - wenn auch interessant (Briefe zu Rechtsverfahren, Gesellschafterverträge, etc.). Sobald ich die nicht mehr für Kryofluxtests brauche, macht sie Bekanntschaft mit meinem Bulk-Eraser. Aber vielleicht findet sich noch eine mit Programmen.


    -- Klaus


    Bitte benenne die Image-Datei einfach mal um -> .bin ... mit HEX-Editor starten ... und Screenshot vom Image-Header posten ...?


    THX!


    LG,


    Erik

  • :)


    Hab' jetzt eine sehr interessante Diskette gefunden, die weiterhilft. In dem Image steht z.B.:


    Code
    1. SCPX V0/2
    2. VEB ROBOTRON ELEKTRONIK ZELLA-MEHLIS (REZ), 1988
    3. ...
    4. >>>>> Konfigurierbare Datenstation K 8915 <<<<<
    5. 55 K SCPX 8915 BIOS-Version 5.3


    bzw.

    Code
    1. 0000000 00 c0 00 d6 0a 02 00 03 00 00 00 05 05 05 e1 28 >...............(<
    2. 0000020 c3 1d c3 c3 19 c3 7f 00 00 00 00 00 00 00 00 00 >................<
    3. 0000040 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 >................<
    4. 0000060 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 33 00 00 00 >............3...<
    5. 0000100 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 >................<
    6. 0000120 00 00 0d 0a 53 43 50 58 20 56 30 2f 32 0d 0a 56 >....SCPX V0/2..V<
    7. 0000140 45 42 20 52 4f 42 4f 54 52 4f 4e 20 45 4c 45 4b >EB ROBOTRON ELEK<
    8. 0000160 54 52 4f 4e 49 4b 20 5a 45 4c 4c 41 2d 4d 45 48 >TRONIK ZELLA-MEH<
    9. 0000200 4c 49 53 20 28 52 45 5a 29 2c 20 31 39 38 38 00 >LIS (REZ), 1988.<


    Spaeter folgt ein Directory-Listing:


    Es scheint offensichtlich ein Formatierungs- bzw. Initialisierungsprogramm drauf zu sein, welches wertvolle Hinweise auf weitere Diskettenformate gibt:


    Also ist das Problem erstmal geloest und schlaegt direkt eine ziemlich breite Kryoflux-Bresche fuer andere aus der Robotron-Welt :thumbup:


    Leider sind die Disketten in einem nicht sehr guten Zustand - ich werde mal sehen, was noch zu retten ist...


    -- Klaus

  • Ah - guter Hinweis - die Wiki-Seite hatte naemlich dieses Format nicht auf der Kette


    -- Klaus